Volleys küren Ortskaiser. Das alljährlich vom Wolfsbacher Volleyball-Club veranstaltete Hobbyturnier war perfekt organisiert und brachte neue Sieger. 25 Mannschaften gingen an den Start.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 21. August 2017 (11:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7010141_ams34wolf_ortsmeisterschaft.jpg
Die neuen Ortsmeister heißen „Kathi & Beach Minions“, am Foto (v.l.) neben Manfred Pils und Bürgermeister Josef Unterberger: Stefan Stockinger, Katharina Pfaffeneder, Alexander Kinast und Rene Lainerberger mit Regina Fraisl und Sektionsleiter Stefan Gruber.
NOEN, Josef Penzendorfer

Zum nunmehr zehnten Mal wurde in Wolfsbachdie Volleyball-Ortsmeisterschaft unter Union-Sektionsleiter Stefan Gruber, diesmal mit Beteiligung von insgesamt 25 Mannschaften, durchgeführt. Neun „Profiteams“ und 16 „Amateurmannschaften“ lieferten sich harte sportliche Auseinandersetzungen und zeigten großartige Leistungen – angefeuert von ihren Fanclubs, wobei jene Fans von „Old Schmetterhand“ und „Smashing Flamingos“ als beste gekürt wurden. Die Amateurwertung konnten erstmalig die „Stockschützen“ mit Kapitän Klaus Krieger vor Anna Sindhubers Team, den „Beachcowboys“ sowie den „Netzrollern“ von Anna Bruckschwaiger gewinnen. Bei den Profivolleys setzten sich in einem hochklassigen Finale „Kathi & Beach Minions“ rund um Kapitänin Katharina Pfaffeneder vor Christian Grossbichlers „Old Schmetterhand“ und den „Blockbusters“ von Wolfgang Wimmer durch. Bürgermeister Josef Unterberger hob die Bedeutung dieser Veranstaltung hervor und dankte dem Organisationsteam rund um Stefan Gruber, Regina Fraisl und Kommentator Manfred Pils.