Ötscher Berufskleidung Götzl GmbH sucht Fachkräfte. Die Hallo! Mostviertel-Redaktion hat mit der 36-jährigen Martina Hausberger über ihre Arbeit beim Familienbetrieb Ötscher Berufskleidung Götzl GmbH gesprochen.

Erstellt am 05. Februar 2021 (09:31)

„Meine Arbeit macht Spaß und sie ist abwechslungsreich!“

privat

Wie war ihr beruflicher Werdegang?
Martina Hausberger: Ich habe an der fünfjährigen Modeschule in Linz die Ausbildung zum Damen- und Herrenkleidermacher und Modedesigner abgeschlossen. Nach der Matura habe ich zuerst kurz in Linz bei der Firma Goldhauben-Webe gearbeitet.
Als Amstettnerin wollte ich aber lieber in der Region tätig sein und so habe ich mich bei der Firma Ötscher Berufskleidung beworben. Mittlerweile bin ich nun schon 16 Jahre als Bekleidungstechnikerin im Unternehmen tätig.

Was sind Ihre Aufgaben im Betrieb?
Martina Hausberger: Angefangen habe ich direkt in meinem „erlernten“ Beruf in der Produkt-, Muster- und Designentwicklung. Wir entwerfen ja für unsere Kunden individuelle Berufsbekleidung nach ihren Anforderungen. Diese Arbeit hat mir immer sehr Spaß gemacht, sie ist jeden Tag wieder abwechslungsreich und interessant. Seit der Babypause – meine Kinder sind vier und fünf Jahre alt – bin ich Teilzeit angestellt, nun bin ich eher auch für Kalkulationen zuständig, arbeite aber weiterhin auch bei den Produktentwicklungen mit. Ich fertige zum Beispiel Design-Zeichnungen für die Kunden an, damit Sie sich die Arbeitskleidung optisch besser vorstellen können.

Wie empfinden Sie das Betriebsklima bei Ötscher?
Martina Hausberger: Ötscher ist ja ein Familienbetrieb, und auch die Atmosphäre ist wirklich familiär. Gerade im Büro sind wir ein junges Team, viele in meinem Alter, das sich wirklich gut versteht. Wir haben flache Hierarchien, jeder ist in die Projekte involviert und auch der Chef informiert sich täglich über den Stand der Dinge bei den Mitarbeitern persönlich. Wir haben ein Gleitzeit-Modell das die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr erleichtert. Wir sind laufend auf der Suche nach Fachkräften, aber die sind leider schwierig zu bekommen.

Ist Ihr Beruf auch gleichzeitig Ihr Hobby?
Martina Hausberger: Auf jeden Fall. Das merkt man auch daran, dass ich zur Zeit nebenbei die Meisterausbildung am WIFI in Linz absolviere. Ich will mich einfach auf diesem Gebiet, das mir so Spaß macht, weiterbilden.

Werbung