55 Straftaten in Traismauer geklärt. Mit der Ausforschung von elf Verdächtigen im Alter von 13 bis 21 Jahren haben Kriminalisten 55 Straftaten in Traismauer (Bezirk St. Pölten) geklärt.

Erstellt am 27. März 2014 (14:21)
Die Landespolizeidirektion NÖ bezifferte den unter anderem durch Einbrüche angerichteten Schaden mit etwa 50.000 Euro. Die teilgeständigen Beschuldigten wurden angezeigt.

DNA-Treffer brachte "heiße Spur"

Laut Polizei war zunächst ein 16-Jähriger aus Wien aufgrund eines DNA-Treffers nach einem Einbruchsdiebstahl in eine Lagerhalle festgenommen worden.

Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft auch kurzfristig in Untersuchungshaft genommen. Wochenlange Erhebungen führten schließlich zur Ausforschung von zehn weiteren Verdächtigen.

Auch Sachbeschädigungen begangen

Bei den zur Last gelegten Straftaten handelt es sich u.a. um 19 Einbrüche in der Pfarre Traismauer, in Lagerhallen, Baucontainer, Weinkeller, Sportkantinen sowie in Zeitungskassen und Telefonzellen.

Die Beschuldigten sollen außerdem 25 Sachbeschädigungen auf Firmengeländen, an Pkw - inklusive der Reifen eines Dienstwagens der Polizeiinspektion Traismauer, Telefonzellen und Abfalleimern verübt haben. Außerdem wurden mehrere Diebstähle und drei Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz geklärt.