Attacke auf offener Straße in Traismauer. Gruppe von Jugendlichen ging auf einen 15-Jährigen los, der jüngste der Angreifer war nicht älter als zehn Jahre. Opfer erlitt durch Fausthieb Verletzungen unbestimmten Grades.

Von Alex Erber. Erstellt am 19. Februar 2021 (03:51)
In diesem Bereich kam es am vergangenen Freitag am frühen Abend zur verhängnisvollen Attacke. Ein 15-Jähriger wurde dabei verletzt.
Schwab

Zu einer rätselhaften Attacke kam es laut Polizeiangaben am vergangenen Freitag gegen 17.40 Uhr im Bereich zwischen Bahnhof und Ärztezentrum. Ein Horde Jugendlicher attackierte einen 15-Jährigen und verletzte ihn.

Bei den Angreifern dürfte es sich um eine Gruppe von etwa zehn bis zwölf Personen gehandelt haben, von denen einige sehr jung gewesen sein dürften. Auch etwa Zehnjährige sollen sich in dieser Gruppe, die durchwegs schwarz gekleidet war, befunden haben.

Nähere Hintergründe zu der Attacke auf den 15-Jährigen sind nicht bekannt, der Bursch erlitt durch einen Faustschlag ins Gesicht Verletzungen unbestimmten Grades. Ärztliche Hilfe hat er nicht in Anspruch genommen.

Eine Zeugin beobachtete die Angreifer-Gruppe wenig später vom Fenster ihrer Wohnung aus. Sie sah, wie die Jugendlichen mit den Fäusten auf eine Zugsgarnitur eindroschen, die gerade im Bahnhof Halt machte. Im Anschluss suchten die Buben und Burschen das Weite, verschwanden zwischen den Weinkellern in der „Waldandacht“.

Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall können an die Polizeiinspektion Traismauer unter 059133/3176 gerichtet werden.