Aquapark in Herzogenburg öffnet am 19. Mai. Vorfreude ist groß, daran kann auch Erhöhung des Eintrittspreises nichts ändern.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 05. Mai 2021 (04:35)
Christian Mrskos (links) und Marcel Premm waren in der vergangenen Woche mit ihren Kollegen vom Städtischen Bauhof unterwegs, um das Bad-Areal für die Eröffnung auf Vordermann zu bringen.
Hans Kopitz, Hans Kopitz

Das Gelände ist gereinigt, das Wasser ist eingelassen – und nun wartet der Aquapark auf den Betriebsbeginn: „Er soll am Mittwoch, 19. Mai, erfolgen“, informiert Stadtamtsdirektor Dominik Neuhold.

„Wir sind natürlich zuversichtlich, dass es klappt und dass es wieder aufwärts geht“, gibt sich Betriebsleiter Christian Mrskos positiv, denn die vergangenen beiden Jahre zählten nicht zu den Spitzenjahren.

Großteils wetterbedingt ist die Besucherzahl sehr stark schwankend. Das zeigt ein Blick auf die Statistik.

So gab es im Jahr 2013 rund 55.000 Badegäste, ein Jahr darauf einen Minusrekord, denn 2014 konnte man im Aquapark nur 29.000 Badefreudige begrüßen.

2015 war wieder alles voll. 58.000 Gäste wurden verzeichnet, dafür waren es 2016 nur 36.000.

„Wir sind natürlich zuversichtlich, dass es klappt und dass es wieder aufwärts geht“

2017 war wiederum sehr zufriedenstellend, denn es war mit 48.360 Gäste – die drittbeste Saison seit der Eröffnung im Jahr 2005. Und 2018 gab es trotz bescheidener Temperaturen zu Sommeranfang mehr als 50.000 Besucher.

2019 waren es 41.200 Besucher – und 2020 bedingt durch die verspätete Öffnung und durch insgesamt 24 Regentage während der gesamten Saison sogar nur 28.100 Badbesucher, wobei wegen zusätzlicher Aufgaben durch Corona vermehrter Personalaufwand nötig war.

„Wie es heuer sein wird, werden wir sehen, aber wie schon gesagt: Wir sind zuversichtlich, denn der Aquapark zählt zu den beliebtesten und modernsten Freibädern im ganzen Bezirk. Die Gäste strömen – besonders an den Wochenenden – aus nah und fern herbei, wo sie ein großzügig angelegtes Badegelände mit Naturbadeteich, Sprung-, Sport- und Erlebnisbecken erwartet. Außerdem gibt es ein Kinderschwimmbecken mit Rutsche, einen Spielplatz und einen Beachvolleyballplatz. Die Tennisplätze und der Minigolfplatz liegen gleich daneben, sodass man als sportbegeisterter Besucher alles voll ausschöpfen kann“, so Mrskos.

Saisonkarten-Verkauf beginnt am 17. Mai

Der Saisonkarten-Verkauf direkt an der Aquapark-Kassa ist am Montag, 17., und Dienstag, 18. Mai, jeweils von 13 bis 18 Uhr sowie am Eröffnungstag, Mittwoch, 19. Mai, von 9 bis 19.30 Uhr. Da man noch nicht weiß, wie sich die heurige Saison entwickeln wird, gibt es eine 30-Tages-Karte, die sich nicht auf einen Kalendermonat beschränkt.

Was man allerdings weiß: Das Baden wird teurer. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig die Erhöhung der Tarife beschlossen, wobei es auch eine Änderung gibt. Bisher gab es drei Tages-Tarife (ganztags, ab 13 Uhr, ab 17 Uhr), künftig sind es nur noch zwei. Ein Ganztagesticket für einen Erwachsenen kostet 4,20 Euro (bisher 3,60 Euro), ab 15 Uhr kostet das Badevergnügen 3,30 Euro. Der Preis für eine Monatskarte beträgt 21 Euro. Besitzer eines NÖ Familienpasses erhalten sie um 16,80 Euro.

SPÖ-Vizebürgermeister Richard Waringer: „Es ist klar, dass ein Bad niemals kostendeckend sein kann, aber wir müssen darauf achten, dass der Abgang im Rahmen bleibt. Trotz der Gebührenanpassung haben wir noch immer eines der günstigsten und mit 10.000 Quadratmetern Liegefläche auch eines der größten Bäder.“

„Es ist klar, dass ein Bad niemals kostendeckend sein kann, aber wir müssen darauf achten, dass der Abgang im Rahmen bleib"

Beim Eintritt ins Bad herrscht Registrierungspflicht, vorzuweisen sind Impf-Bestätigung oder ein negativer Test.

Die Vorfreude bei den Stammgästen auf die Eröffnung ist jedenfalls groß. Elfriede Gira aus Ederding kommt seit Jahren regelmäßig in den Aquapark: „Natürlich freue ich mich schon riesig auf die Eröffnung – und ich finde es auch sehr positiv, dass heuer eine 30-Tageskarte gibt, die nicht an den Monat gebunden ist, sodass man sie auch ausnützen kann, wenn das Wetter nicht mitspielt.“

Auch Irene Belohuby wartet auf die Saison-Eröffnung: „ich freue mich trotz aller Regeln darauf, dass das Bad aufmacht. An der frischen Luft herrscht ja geringere Corona-Gefahr.“

Umfrage beendet

  • Freut ihr euch schon auf die Badesaison?