Kufferner Winzer Steyrer holte vier Mal Gold. Der Kufferner Winzer räumte bei internationalem Wettbewerb groß ab. Die Konkurrenz ist beachtlich, denn es waren 12.617 Weine aus 42 Ländern eingereicht worden.

Von Alex Erber und Thomas Heumesser. Erstellt am 18. Oktober 2019 (14:35)
Symbolbild

Die „Austrian Wine Challenge“, kurz „awc vienna“, ist einer der größten offiziell anerkannten Weinwettbewerbe der Welt. Heuer musste sich die Jury durch nicht weniger als 12.617 eingereichte Weine aus 42 Ländern kosten.

Der Kufferner Winzer Bernhard Steyrer landete dabei einen außergewöhnlichen Erfolg. Er heimste gleich vier Goldmedaillen ein und rundete das gute Abschneiden mit zwei Silber- und drei Bronzemedaillen ab.

Gold gab es für zwei Grüne Veltliner DAC des Jahrgangs 2018, und zwar „Ried Point“ sowie „Ried Rampl“. Ganz vorne landeten auch der „Animus Weißburgunder Barrique 2017“ sowie mit dem „Rösler Barrique 2016“ auch ein Rotwein.

Bernhard Steyrer: „Die zwei klassischen Grünen Veltliner repräsentieren die Top-Qualität des Traisentals, beim Rotwein haben wir es nun schon zum dritten Mal in Folge in die Top-Liga geschafft!“

Das Weingut Steyrer ist mittlerweile viel mehr als nur ein Geheimtipp. Seine edlen Tropfen gibt es schon in zehn Ländern, der Exportanteil des modernen Winzerbetriebs steigt ständig und liegt aktuell bereits bei über 40 Prozent.