Schöller ist bester NÖ Weinbaumeister. Urkunde nun offiziell übergeben: Winzer aus Wagram ob der Traisen schloss Kurs erfolgreich ab.

Von Günther Schwab. Erstellt am 13. November 2020 (03:52)
In der St. Pöltner Landwirtschaftskammer wurden in einem feierlichen Rahmen unmittelbar vor dem zweiten Lockdown die Meisterurkunden überreicht: Im Bild Obmann Andreas Ehrenbrandtner von der „Arbeitsgemeinschaft Meister“, Johann Schöller aus Wagram, Landarbeiterkammer-NÖ-Präsident Andreas Freistetter und Landwirtschaftskammer-NÖ-Vizepräsident Lorenz Mayr (von links).
Georg Pomassl/pomassl-fotografie.at

In der Landwirtschaftskammer St. Pölten wurden die Meisterbriefe für die 14 frisch gebackenen Weinbau- und Kellermeister übergeben. Besonders hervor stach dabei der Traisentaler Winzer Johann Schöller aus Wagram, der sich als Jahrgangsbester in NÖ zusätzlich über die Auszeichnung „Meister des Jahres 2020“ freuen durfte.

Die Ausbildung zum Weinbau- und Kellermeister besteht aus mehreren Einzelmodulen. Neben Weinbau und Kellerwirtschaft gehören auch Landtechnik, Rechts- und Steuerkunde sowie Betriebswirtschaft und Buchführung zum Stundenplan.

„Herzstück ist jedoch die ,Meisterhausarbeit‘, bei der der eigene Betrieb zwei Jahre lang hinsichtlich Wirtschaftlichkeit mittels Buchführung und Kostenrechnung beurteilt und mit Planvarianten neu beleuchtet wird. Dies eröffnet ganz neue Blickwinkel, über die man bisher nicht nachgedacht hat. Man erkennt vielleicht neue Potenziale und spürt auch Schwachstellen auf“, so Johann Schöller.

Der Jungwinzer übernahm Mitte 2019 das Weingut „Winzerhaus Hans Schöller“, zu dem auch der „Heurigen im Weingarten“ sowie Ferienwohnungen gehören, von seinem Vater Hans.

Er selbst bezeichnet sich stets als Späteinsteiger – Quereinsteiger wäre ob des elterlichen Betriebs wohl so nicht richtig – und stieg erst 2014 in das Weingut ein.

Über Langenlois in die Welt des Weins

„Damals war ich schon 23 Jahre und hatte von Weinbau noch recht wenig Ahnung. 2009 maturierte ich an der Höheren Lehranstalt für Tourismus in Krems und blieb der Branche zunächst treu: Vom Nachtportier in Krems bis zum Restaurantleiter im Stubaital in Tirol war alles dabei. Dann lernte ich als Vinothekar in der Loisium- Weinwelt Langenlois doch noch die Welt des Weins kennen und lieben“, erläutert Johann Schöller seinen Werdegang.

An der Weinbauschule Krems absolvierte er erfolgreich den Weinmanagementlehrgang. Gleich danach begann Johann Schöller die Ausbildung zum Facharbeiter und schloss daran nun den Meisterkurs an, den er heuer erfolgreich abschließen konnte.