Tolle Traismaurer Leistungen in den Zillen

Erstellt am 19. August 2022 | 05:33
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8442235_hzg33trais_erfolge_zillenbewerbe_land_2.jpg
Auch Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner (rechts) gratulierte herzlich: Das Bild zeigt ihn unter anderen mit dem ehemaligen Landesfeuerwehrkommandant Josef Buchta, Alfred Müllner, Bezirksfeuerwehrjuristen Norbert Brandl, Josef Muck, Petra Engl, Dietmar Koppensteiner, Josef Pruscha, Thomas und Markus Brabletz sowie Martin und David Brandl.
Foto: FF
Traismaurer Aufgebot schnitt in Marchegg hervorragend ab. Alfred Müllner beendete preisgekrönte Karriere.
Werbung

Die March bei Marchegg war am vergangenen Wochenende Schauplatz der 64. Landeswasserdienstleistungsbewerbe der Feuerwehren. Ein starkes Aufgebot aus der Römerstadt und ihren Katastralen schnitt dabei hervorragend ab.

In der Meisterklasse B erreichte der Hilpersdorfer Josef Pruscha mit seinem neuen Partner Josef Muck junior (aus Stollhofen) den ausgezeichneten fünften Platz. Die Waldlesberger Zillenbesatzung Martin und David Brandl erreichte in Bronze den vierten Platz und in Silber den dritten Platz (jeweils Allgemeine Klasse). Auch die weiteren Zillenbesatzungen der Traismaurer Wehren schnitten sehr gut ab.

Ein weiteres Highlight an diesem Wochenende war die offizielle und feierliche Verabschiedung des erfolgreichen Zillenfahrers Alfred Müllner, der in Marchegg seine preisgekrönte „Zillenkarriere“ beendete.

Der Traismaurer Zillenfahrer Thomas Brabletz legte erfolgreich das Wasserdienstleistungsabzeichen in Gold ab, außerdem ist das neue Boot der Freiwilligen Feuerwehr Traismauer-Stadt feierlich gesegnet worden.

Werbung