Stromverteiler in Herzogenburger Lokal fing Feuer

Erstellt am 11. August 2022 | 04:58
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8434632_hzg32hzg_ff_2.jpg
Am Einsatzort vor dem „La Strada“ informierte sich auch Bürgermeister Christoph Artner aus erster Hand.
Foto: Hans Kopitz
Café La Strada musste evakuiert werden, Silberhelme konnten die Flammen binnen kurzer Zeit löschen.
Werbung

Großeinsatz für die Freiwilligen Feuerwehren Herzogenburg-Stadt, Oberndorf/Ebene und Ossarn am Rathausplatz: Im hinteren Bereich des Cafés La Strada hatte ein Stromverteiler aus unbekannter Ursache Feuer gefangen.

Der Brand ist rechtzeitig bemerkt worden, Gäste und Personal wurden evakuiert. Die Silberhelme löschten die Flammen unter Atemschutz mittels CO2-Feuerlöscher, die Zuleitung wurde durch den Netzbetreiber stromlos geschaltet.

Nach der Kontrolle der Umgebung befreiten die Florianijünger das Innere des Cafés von Rauchgasen.

440_0008_8434631_hzg32hzg_ff_1.jpg
In stundenlanger Arbeit wurde die Halle in Oberndorf/Ebene von Wasser und Schaum befreit.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Oberndorf/Ebene

Die Oberndorfer Silberhelme verbuchten noch einen weiteren Einsatz, denn die automatische Brandmeldeanlage eines Betriebes in ihrem Einsatzgebiet war ausgelöst worden.

Schon bei der Anfahrt zum Einsatzort wurden die Feuerwehrleute informiert, dass durch unachtsames Arbeiten eine Leitung der Sprinkleranlage beschädigt worden war, dadurch kam es auch zur automatischen Alarm-Auslösung.

Die Einsatzkräfte fanden somit keinen Brand vor, sondern eine Betriebshalle, die voller Wasser und Löschschaum stand. Die beschädigte Leitung wurde abgedichtet und dann mit vereinten Kräften in stundenlanger Arbeit die Halle gereinigt.

Werbung