Begeisterung um Traisentaler Winzer in Berlin. Beim „Rieden-Cup der Gourmetwelten“ landeten Weine aus dem Traisental im Spitzenfeld.

Von Günther Schwab. Erstellt am 06. November 2020 (05:03)
Riedenweine stellen die Spitze an Qualität der Weine eines Weinguts dar. Beim „Rieden-Cup der Gourmetwelten“ in Berlin haben mehrere Traisentaler Weinbaubetriebe teilgenommen und sich erfolgreich im Spitzenfeld behaupten können. Im Bild: Andreas Herzinger, Viktoria Preiß und Rudolf Hofmann (von links).
Günther Schwab

Bereits bei der internationalen Weinbewertung AWC „austrian wine challenge 2020“, die heuer zum 17. Mal durchgeführt wurde, konnten die Traisentaler Winzer mit 22 Gold- und 78 Silbermedaillen überaus erfolgreich reüssieren, die NÖN berichtete:

Beim „Rieden-Cup der Gourmetwelten“ in Berlin, wo eine hochkarätige Experten-Jury 250 Weine einer Geschmacksprobe unterzog, konnten die heimischen Weingüter Herzinger, Hofmann und Preiß ebenfalls überzeugen.

Gleich drei Weine schafften es mit je 95 Punkten unter die besten zehn edlen Tropfen; Erfolge, die für die Qualitätsarbeit der heimischen Winzer sprechen.

„Wird sicherlich ein interessanter Jahrgang“

Die Weinlese 2020 ist bis auf ein paar „Spezialitäten“ bereits abgeschlossen. Sie war aufgrund der Regenperioden sicherlich für die heimischen Winzer sehr fordernd. „Der Jahrgang entwickelt sich trotz der schwierigen Umstände sehr vielversprechend. Der 2020er-Wein wird sicherlich auch ein sehr interessanter Jahrgang werden“, so die Erfolgswinzerin Viktoria Preiß aus Theyern.

Bei der Erntemenge gab es aufgrund mehrerer Umstände (Frost, Hagel, Regenperioden zur Erntezeit) einen deutlichen Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Dennoch rechnen die Winzer mit einem Jahrgang, der sich auch bei den Verkostungen und Prämierungen im nächsten Jahr sicherlich erfolgreich behaupten wird können.