EU-Wahl: Kapellnerin möchte nach Brüssel. Nominierung / Michaela Prisching geht als VP-Kandidatin ins Rennen: „Europa ist speziell für uns junge Menschen Lebenswirklichkeit.“

Von Alex Erber. Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN
Von Alex Erber

REGION HERZOGENBURG, BEZIRK ST. PÖLTEN / Die VP NÖ hat im Landesparteivorstand die personellen Weichen für die EU-Wahl am 25. Mai gestellt. Neben dem Spitzenkandidaten Othmar Karas geht auch Michaela Prisching, sie stammt aus Kapelln, für die Volkspartei ins Rennen.

Die junge Kandidatin (25) konnte als JVP-Präsidiumsmitglied, JVP-Teilbezirksobfrau in Herzogenburg und im „Club Alpbach NÖ“ bereits viele politische Erfahrungen sammeln. Die Liste der insgesamt sieben NÖ-Kandidaten führt Landtagsabgeordneter Lukas Mandl an.

"Hat gezeigt, dass sie anpacken kann"

„Die Volkspartei NÖ hat ein starkes Team aufgestellt. Es freut mich besonders, dass mit Michaela Prisching eine zielstrebige, engagierte junge Frau aus unserem Bezirk St. Pölten nominiert wurde. Sie hat in ihrem Umfeld schon gezeigt, dass ihr die Anliegen der Menschen wichtig sind und sie anpacken kann, wenn es um die Umsetzung von Projekten geht“, stellt VP-Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch fest.

Michaela Prisching bedankte sich für das im Landesparteivorstand entgegengebrachte Vertrauen und für die Unterstützung im Bezirk St. Pölten. Sie will für eine starke Vertretung im Bezirk und somit auch für ein gutes Ergebnis am Wahltag sorgen. „Während mehrfachen Teilnahmen am Europäischen Forum Alpbach durfte ich erleben, dass junge Menschen aus Europa gleiche Ziele verfolgen, vor den gleichen Herausforderungen stehen und unzählige Gemeinsamkeiten aufweisen. Europa ist speziell für uns junge Menschen bereits Lebenswirklichkeit, es ist weiterhin als Perspektive zu sehen - für Studenten, Lehrlinge und junge Arbeitnehmer, weil wir über Grenzen hinwegdenken. Ich möchte meinen Beitrag leisten, eine gemeinsame Zukunft in Europa mitzugestalten und auf europäischer Ebene Akzente setzen“, so Prisching.

Prisching betreibt eigene Praxis in Perschling

Michaela Prisching maturierte im Mary-Ward-Gymnasium St. Pölten, bevor sie mit dem Logopädiestudium an der Fachhochschule Wiener Neustadt begann. 2012 schloss sie den Bachelorstudiengang erfolgreich ab und arbeitet seitdem im Ambulatorium Eggenburg mit entwicklungsverzögerten und behinderten Kindern und Jugendlichen.

Einen beruflichen Traum erfüllte sich Michaela Prisching durch die Eröffnung ihrer eigenen Praxis im Dezember 2013 in Perschling, sie ist seither auch freiberuflich als Logopädin tätig.