Das Waldbad muss nun saniert werden. Im Technikraum dringt Wasser ein. Beschluss: Bäderfachmann soll Abhilfe schaffen.

Von Alex Erber. Erstellt am 14. Mai 2015 (04:15)
NOEN, http://www.woelbling.at/
Das Waldbad muss (in kleinem Ausmaß) saniert werden. Im Zuge der jüngsten Sitzung des Gemeinderates berichtete SP-Bürgermeister Gottfried Krammel, dass im Technikraum Wasser eintritt und dadurch das Mauerwerk abbröckelt.

Die Mitglieder des Bauausschusses unter Vorsitz von geschäftsführendem Gemeinderat Ludwig Steidl (SP) hat notwendige Sanierungsmaßnahmen erörtert und vorgeschlagen, mit der Projektausschreibung einen Bäderfachmann zu beauftragen. Die Beschlussfassung im Gemeinderat erfolgte wenig überraschend einstimmig.

Beschlossen haben die Mandatare auch einige finanzielle Zuwendungen. So hat der Weinbauverein für die jüngste Großveranstaltung (Segnung des Urgesteins/Hohe Brücke und Wein-Jahrgangspräsentation) um Unterstützung angesucht. Die Gemeinde übernimmt die Kosten der Miete des Musikzentrums (500 Euro).

Ebenso 500 Euro erhält die Samaritergruppe Dunkelsteinerwald, die im Vorjahr 33 Einsätze im Gemeindegebiet absolvierte. Auch die Ansuchen der Freiwilligen Feuerwehren Hausheim-Noppendorf sowie Unterwölbling um eine Subvention für Gerätschaft hat der Gemeinderat positiv erledigt.

Außerdem wird aufgrund der gestiegenen Nachfrage die Erweiterung der Urnenwand im Friedhof Oberwölbling notwendig. Das Projekt wird zur Ausschreibung gebracht, darauf haben sich die Mandatare einstimmig verständigt.