Zagging

Erstellt am 09. Januar 2017, 15:46

von Thomas Heumesser

2016 als historisches Jahr für Feuerwehren. Zusammenlegung der Wehren Hain und Zagging gipfelt in Arbeiten am neuen „Haus der Generationen“. Daneben kamen die „Routineaufgaben“ nicht zu kurz.

Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hain-Zagging: Unterabschnittskommandant Johann Schuster, Ehrenbrandrat Franz Redlinghofer, Bürgermeister Gerhard Wendl, Kommandant Franz Holmann, Kommandant-Stellvertreter Bernhard Letschka, Verwalter Johann Hahn, Abschnittskommandant Helmut Czech und Pfarrer Leopold Klenkhart (von links).  |  NOEN, Thomas Heumesser

Die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hain-Zagging fand im im Heurigenlokal Korntheuer in Großhain statt. Kommandant Franz Holzmann und sein Stellvertreter Bernhard Letschka blickten im Beisein der Ehrengäste wie Pfarrer Leopold Klenkhart, Bürgermeister Gerhard Wendl, Abschnittskommandant Helmut Czech und Unterabschnittskommandant Johann Schuster auf ein historisches Jahr zurück.

Mitte Jänner ist der historische Schritt gewagt worden und es wurde bei der Zusammenlegung der beiden Wehren ein neues Kommando gewählt. Anfang April erfolgte dann der Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus, auch „Haus der Generationen“, weil darin auch andere Vereine eine neue Heimat finden werden. Die Gleichenfeier erfolgte Ende Dezember (die NÖN berichtete ausführlich).

Lob von Gemeinde und Feuerwehr-Abschnitt

Auch Bürgermeister Wendl und Abschnittskommandant Czech gingen in ihren Ansprachen auf das Bauprojekt ein. Sie lobten den Einsatz der Kameraden und freuten sich, dass daneben die „Routineaufgaben“ einer Feuerwehr nicht vernachlässigt werden; ein Lob, das das Kommando und die anwesenden Florianijünger natürlich sehr behagte.

Natürlich galt das Hauptaugenmerk diesem riesigen Bauprojekt, doch es gab eben auch jede Menge anderer Aktivitäten. Einsätze, Übungen, Abschnittsbewerbe und das große Feuerwehrfest mit dem Bezirksjugendbewerb markierten weitere Höhepunkte in dem ereignisreichen Jahr.

Über den Höhepunkt im heurigen Jahr muss man sich keine Gedanken machen: Die Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses ist für den Herbst geplant.