Ansturm auf den Aquapark. Tausende Gäste suchten Abkühlung, doch das Manko von Saisonbeginn wird nicht wettgemacht.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 08. August 2018 (05:47)
NOEN
Vanessa Kugler ist mit ihren Freunden regelmäßig im Aquapark, wo es natürlich auch jede Menge Spaß gibt.

eden Sommer lockt der Aquapark von Mai bis September tausende Badegäste – auch aus St. Pölten, Krems und sogar aus Wien und dem Kamptal – in die Stiftsstadt. Und an heißen Tagen, wie es in den vergangenen Wochen der Fall war, gab es sogar an den Wochentagen rund 1.500 Besucher, während sich zum Wochenende 2.000 und mehr pro Tag auf dem Gelände tummelten und im Sport-, Sprung- und Kinderbecken sowie im 1.500 Quadratmeter großen Naturbadeteich Abkühlung suchten. Dieser Badeteich war zum Leidwesen vieler Besucher im Vorjahr wegen Keimen, verursacht durch Exkremente von Wildenten, zum Teil geschlossen. Aber Heuer ist wieder alles in Ordnung und der Teich erfreut die Badegäste, die auf Natur pur stehen, wie eh und je.

Auch in Gutenbrunn gefiel das kühle Nass

„Natürlich ist es positiv, dass der Aquapark in den vergangenen Wochen so gut ausgelastet war, aber durch die Wetterkapriolen zu Beginn der Badesaison, als viele Besucher ausgeblieben sind, können wir das Manko nicht mehr aufholen. Und so bleibt die Besucheranzahl bis Saisonende wahrscheinlich heuer unter dem langjährigen Durchschnitt“, so Stadtamtsdirektor Kurt Schirmer.

Doch nicht nur der Aquapark zog zuletzt zahlreiche Gäste an, auch der Feuerwehrteich in Gutenbrunn erfreute sich großer Beliebtheit – und so kamen die Gemeindemitglieder aus den „östlichen Regionen“ gar nicht bis nach Herzogenburg, sondern relaxten gleich vor Ort.