Ein Beat, so schnell wie der Herzschlag. Das Duo „Nuun“ veröffentlicht ersten Song. Markus Sis singt vom „Lonesom Cauboy“.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 31. Mai 2019 (03:14)
Patrick
Markus „Sisl“ Sis singt vom „Lonesom Cauboy“. Mit seiner Musik will der Herzogenburger Menschen, denen es nicht so gut geht, Hoffnung geben.

„Du bist mei Sun, du bist mei Stern, da lonesom Cauboy hot di gern“ – der Refrain des ersten Songs des Duos „Nuun“ geht ins Ohr. Für den Herzogenburger Markus „Sisl“ Sis und seinen Produzenten Andreas Till ist das OldschoolDance-Lied mit Dialekttext, das am 31. Mai online veröffentlicht wird, das erste gemeinsame Projekt.

Sis ist in der Musikbranche aber kein unbekanntes Gesicht: Als Sängerknabe stand er in Südafrika, Taiwan und Mittelamerika auf der Bühne. Nach seiner Ausbildung im BORG St. Pölten widmete sich der heute 47-Jährige eher härten Klängen. Er machte in verschiedenen Rock- und Metalbands Musik. Seit Ende des vergangenen Jahres arbeitete er mit Andreas Till „AE Till“ in dessen Heimstudio in St. Pölten nun an „Nuun“.

Das Ziel, das er damit verfolgt, ist für Sis klar: „Ich will mit meiner Musik auch Leute ansprechen, denen es nicht so gut geht und ihnen Hoffnung machen.“

Wer bei „Lonesom Cauboy“ auf den Geschmack kommt, darf sich übrigens auch schon auf mehr Musik von „Nuun“ freuen: Im Sommer wird mit „Supastar“ der zweite Song veröffentlicht.