Herzogenburg

Erstellt am 09. November 2018, 04:54

von Hans Kopitz

Ein Plus bei den NÖKISS. Um zwei Prozent konnten die Einnahmen der Kindersommerspiele gesteigert werden. Das Leitungsteam bedankte sich beim Abschlussabend bei den 1.000 freiwilligen Helfern.

Freuen sich über ein erfolgreiches Fest und eine gute Bilanz: Samuel Ziselsberger, Sandra Kettinger, Dietmar Zederbauer, Propst Maximilian Fürnsinn, Fritz Singer, Moritz Helm, Andreas Kickinger sowie Markus und Kathrin Sonderegger (von links) beim NÖKISS-Abschlussabend.  |  Hans Kopitz

Noch einmal danken wollte man den rund 1.000 freiwilligen Helfern der NÖ Kindersommerspiele beim Abschlussabend. Der Sprecher des Leitungsteams, Andreas Kickinger meinte: „Wir brauchen Menschen wie euch, die Vorbilder sind. Eurer Mitarbeit und der Unterstützung des Stifts verdanken wir dieses Fest.“ Und dafür gab es Riesenapplaus.

Applaudiert wurde auch für die Bilanz der NÖKISS, die im Anschluss präsentiert wurde: „Es ist schön, dass die Jugend in die Verantwortungsbereiche einbezogen wird und ich habe den Eindruck, dass es sehr wenige Konflikte untereinander gibt“, lobte Kickinger, der gleichzeitig betonte, dass die Gedenkjahre sicher ein mutiges Thema für ein Kinderfest waren.

Der Finanzbericht von Dietmar Zederbauer zeigte, dass gut gewirtschaftet wurde: Trotz des eher schlechten Wetters kamen knapp 16.000 Besucher.

Die Kasseneinnahmen konnten um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden, ebenso die Einnahmen des Kaffee-, Lebkuchen- und Palatschinkenstandes. Ein Minus gab es hingegen beim Milchshake-Stand, der Chill-Out-Zone und dem Textildesign. „Das lag aber sicher am Wetter“, war man sich einig. Mit rund 135.000 Euro konnten die Einnahmen gegenüber dem Vorjahr insgesamt um rund zwei Prozent gesteigert werden – und das obwohl die Kosten für Müll und AKM heuer höher waren als in den Vorjahren. Außerdem musste man mit 15.000 Euro weniger Landes-Förderung auskommen.

Die nächste Auflage ist bereits in Planung. Unter dem Motto „Winziggroß und riesenklein“ werden zu kurz geratene Riesen, langgezogene Zwerge und das „Universum in der Nussschale“ das Programm beherrschen.