Joachim Rigler: Neues Album mit Gesangskapelle Hermann . „Ein Tango der großen Gefühle“ : Um die Liebe drehen sich die zehn neuen Lieder der Gesangskapelle Hermann. Der Herzogenburger Joachim Rigler spielt erstmals Gitarre.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 12. März 2020 (03:24)
Joachim Rigler hofft, dass das neue Album „Alles Tango“ auch im
zVg

Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft – für die Gesangskapelle Hermann scheint die Zeit der großen Gefühle gekommen. Zumindest dreht sich vieles darum auf ihrem neuen Album, das die sechs jungen Männer rund um den Herzogenburger Joachim Rigler in der Vorwoche herausbrachten.

„Alles Tango“ heißt das Werk mit zehn Stücken. Ins Boot geholt haben sich die Musiker dafür erstmals einen Produzenten. „Wir haben uns viel Zeit genommen und mit Hanibal Scheutz von ‚5/8erl in Ehr’n‘ an dem Album gewerkt. Die Zusammenarbeit war sehr fruchtbar“, zeigt sich Rigler zufrieden. Er nennt das neue Werk, das seit 6. März erhältlich ist, sogar „das beste bisher“.

Rigler ging dafür neue Wege: Er schrieb eine Nummer selbst und begleitet die A-Capella-Band erstmals mit der Gitarre. Darauf freue er sich auch schon bei den bevorstehenden Konzerten: „Mit der Gesangskapelle live Gitarre zu spielen, wird etwas Besonderes“, erzählt der Herzogenburger, den es mittlerweile in die Bundeshauptstadt verschlagen hat.

„Wir haben uns viel Zeit genommen und mit Hanibal Scheutz von ‚5/8erl in Ehr’n‘ an dem Album gewerkt. Die Zusammenarbeit war sehr fruchtbar“

Dabei ist es für Rigler gar nicht ungewöhnlich, Neues auszuprobieren und andere Wege einzuschlagen. Musikalisch ist er ein echter Tausendsassa: „Ich war gerade mit meinem Live-Electro-Trio ‚hertzinger‘ im Studio und probe für eine Aufführung von Bachs Johannespassion.“ Sein Lehramts-Studium hat der 29-Jährige vor Kurzem abgeschlossen. Gitarre und Mikro wird er so schnell aber nicht gegen Rotstift und Hefte tauschen: „Ich verstehe mich als Musiker, und möchte weiterhin Sachen finden, bei denen ich mich weiterentwickeln kann, die meinen Stärken entsprechen und die mir Spaß machen. Das funktioniert schon ganz gut und dafür bin ich unglaublich dankbar.“

Als nächstes wird Riglers Weg vor allem auf verschiedene Bühnen des Landes führen. Die Gesangskapelle Hermann startet mit dem neuen Album eine Österreich-Tournee. Als nächstes spielen die „Hermänner“ in Linz, im Mai geht es nach Wien, dazwischen nach Salzburg oder Innsbruck. „Ich hoffe, dass das Album den Leuten gefällt und es ein bisschen Echo gibt“, meint Rigler. Und einen heimlichen Traum verrät er auch: „Die Sachen auf dem neuen Album könnten gut auch im Radio laufen. Wenn es einmal ein Air-Play geben würde, wäre das schon sehr cool.“