„Lange Nacht“ nun auch für Sperrmüll. Gratis-Entrümpelungsaktion in Herzogenburg findet am Mittwoch, 21. Oktober, von 17 bis 22 Uhr statt.

Von Alex Erber. Erstellt am 13. Oktober 2020 (12:00)
NOEN, Erwin Wodicka

 „Lange Nacht der Museen“, „Lange Nacht der Kirchen“, „Lange Nacht der Forschung“ und jetzt das: Am Mittwoch, 21. Oktober, steht die „Lange Nacht des Sperrmülls“ am Programm. Nicht in ganz Österreich, sondern lediglich in Herzogenburg und Wilfersdorf (Bezirk Mistelbach).

Die Stadt und der Ort setzen sich im Zuge einer neuen Fernseh-Sendung für sachgemäße Sperrmüllentsorgung ein. Im Rahmen des ORF-1-Formats „A Team für Österreich“ wird mit den beiden Gemeinden die „Lange Nacht des Sperrmülls“ organisiert. Am kommenden Mittwoch haben Bürger von 17 bis 22 Uhr die Möglichkeit, den Sperrmüll im Altstoffsammelzentrum gratis abzugeben.

Drehteams des Fernsehformats werden die Aktion für die Ausstrahlung einfangen, die Ende November erfolgen wird.

Genau das Aktionistische gefällt der Moderatorin der Sendung Larissa Marolt: „Mich reizt an dieser neuen Herausforderung, dass wir nicht nur reden, sondern gleich anpacken.“ Die „Lange Nacht des Sperrmülls“ soll einerseits Bewusstsein schaffen und andererseits vor Ort die Situation verbessern. Dieses Motto zieht sich durch das ganze Format.

Auch Bürgermeister Christoph Artner findet, dass die Aktion eine gute Idee ist: „Wir haben es selbst in der Hand, unsere Umwelt zu schützen. Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, dass Sperrmüll in das Altstoffsammelzentrum gehört und nicht in die Natur.“