Modellflieger waren zu Gast in Finnland. Bei Jet-World-Masters schnitten die Herzogenburger gut ab. Am nächsten Samstag sind sie bei den Kindersommerspielen zu sehen.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 31. August 2017 (16:50)
NOEN, Hans Kopitz
Beim Einmarsch und bei der Siegerehrung präsentierten in Finnland die Herzogenburger Teilnehmer Andreas Vaishor, Anton Kettinger, Hermann Schnell und Hermann Berger (von links) ihre Lederhose. Für das Bild am Vereinsgelände schlüpften sie nochmals in die Tracht.

4.400 Kilometer Autofahrt - hin und retour - nahmen die Mitglieder des Union-Sportflieger-Clubs auf sich, um an den Jet-World-Masters 2017 teilnehmen zu können, denn die fanden heuer in Jämijärvi in Finnland statt. Dort trifft sich die Weltspitze des Modellflugs, denn eine Woche lang zeigen die besten internationalen Piloten mit ihren Jet-Modellen ihr Können.

„Nachdem wir schon 2015 - die Jet-World-Masters finden alle zwei Jahre in einem anderen Land statt - in Leutkirch im Allgäu nur zum Zuschauen dort waren, weil unsere Maschine einen Tag vor der Abreise kaputt gegangen war, wollten wir heuer unbedingt dabei sein. Und es war ein Erlebnis, denn wir sind frisch eingestiegen in die Szene“, so Obmann Anton Kettinger.

In zwei Jahren geht es dann nach China

Geflogen wurde in zwei Klassen - bis 13,5 Kilogramm und bis 20 Kilogramm. Insgesamt waren mehr als 50 Piloten aus elf Nationen am Start. Die Herzogenburger starteten mit zwei Maschinen in der 20-Kilo-Klasse und erreichten den 26. und den 29. Platz. „Natürlich freuten wir uns über die relativ guten Plätze und sind schon gespannt auf 2019. Dann werden Jet-World- Masters in China über die Bühne gehen“, so Anton Kettinger.

Der Club hat derzeit rund 40 Mitglieder, es gibt ein eigenes Vereinslokal, eine Rasenpiste mit einer Länge von etwa 200 Metern und eine Hartpiste mit einer Länge von rund 100 Metern.

Wer sich dafür interessiert: Am kommenden Samstag, 2. September, zeigt der Modellfliegerclub im Rahmen der NÖ Kindersommerspiele ab 14 Uhr auf der Merklweise waghalsige Manöver.