NÖKISS wollen Fadesse vertreiben und Vorfreude schüren. NÖ Kindersommerspiele suchen Beiträge, die in den Netzwerken geteilt werden.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 24. März 2020 (03:15)
Wenn man daheim alte Fotoalben durchblättert, findet man vielleicht Bilder wie diese, als Andreas Kickinger, Poldi Denk von den „Dreamers“ oder Universitäts-Dozent Thomas Schrefl – im Bild mit Bertl Rumpler und dem jungen Maximilian Fürnsinn (von links) - zu den jungen Hüpfern zählten und schon die „Weiße Feder“ bekamen. Solche Fotos werden nun gesucht und danach auf Facebook und Instagram veröffentlicht.
Archiv/Hans Kopitz

Das Coronavirus hat das Leben komplett auf den Kopf gestellt. Kein Bereich des Lebens ist nicht davon betroffen, auch die NÖ Kindersommerspiele sind nicht gefeit. Am vergangenen Samstag hätte die Generalversammlung stattfinden sollen, nun wird der neue Vorstand zum ersten Mal online gewählt.

Im Hintergrund gehen die Vorbereitungen für die 49. NÖKISS aber ungebremst weiter, bis Ende August, Anfang September ist der Spuk hoffentlich längst vorbei und man kann das reale Zusammensein mit Freunden und Familie umso mehr genießen.

„Viele der kleinen Gäste sind derzeit zu Hause – deshalb haben wir uns überlegt, etwas gegen die drohende Fadesse zu unternehmen. Mit Basteltipps, Versuchen aus dem Experimentierpark, Ausmalbildern, den Fehlersuchbildern, Liedern, aber auch mit der Aufforderung, aktiv einen Beitrag zum Jubiläumsjahr 2021 zu leisten – mit euren Erinnerungen und Beiträgen. Bleibt dran. Alle Beiträge werden hier im Nökiss-Blog veröffentlicht, wir teilen diese Beiträge auch auf Facebook und Instagram“, so Sandra Kettinger.

Nähere Infos: www.nnoekiss.at