Elk-Hotelschiene boomt und erweitert in der Stiftsstadt. Fertighaus-Marktführer aus Schrems erweitert in Stiftsstadt. Das Zuckerl: 2 x 2 NÖN-Leser können nagelneue Zimmer in Herzogenburg exklusiv testen!

Von Markus Lohninger. Erstellt am 21. Februar 2018 (05:15)
privat
Das Clever-Hotel in Herzogenburg wurde von Elk in mittlerweile zwei Ausbaustufen zum 110-Zimmer-Hotel ausgebaut (rechts unten der jüngste Zubau), links entsteht derzeit auch ein eigenes Gasthaus („Mahlzig“).

Vor zwölf Jahren im Schatten des Kerngeschäftes mit Wohnhäusern entstanden, entwickelt sich die Sparte für Motels & Hotels zunehmend zum Umsatzbringer für den Fertighaus-Marktführer Elk mit Sitz in Schrems: 26 Projekte in Österreich, Deutschland und Schweiz wurden bereits umgesetzt, ein Großteil davon in den vergangenen fünf Jahren. Darunter waren nach dem Start mit dem Avia-Motel im nahen Gmünd die „Kaiserrast“ an der A 22 bei Stockerau oder das „Best Sleep Hotel“ beim Formel-1-Ring in Spielberg, das beim Grand Prix 2014 gleich als Ganzes vom Lotus-Team gebucht wurde.

Vom Beginn weg begleitet haben die Waldviertler auch das „Clever-Hotel“. 49 Zimmer aus dem Jahr 2010 mussten 2016 bereits um 17 erweitert werden, Anfang März geht ein zweiter Zubau in Holzriegelbauweise mit 44 weiteren Zimmern in Betrieb. Mit 110 Einheiten wird es dann der bisher größte Bau der Elk-Motel-/Hotel-Schiene sein.

Erfolgsfaktoren: Preis-Leistungs-Mix & Lage

Das Clever-Hotel geht im Zuge der 2,7 Millionen Euro schweren Erweiterung gleich einige weitere Schritte nach vor: Ziel ist die Klassifizierung zum Drei-Sterne-Hotel bei unveränderten Preisen. Dazu wurde zusätzlich zum 24-Stunden-Check-In via Automat eine Empfangslobby mit täglich 16 Stunden lang besetzter Rezeption geschaffen. Bis Ende April soll zudem für weitere Investitionskosten von etwa 800.000 Euro ein auch für externe Gäste offen stehendes Bierlokal mit klassischer Hausmannskost eröffnet werden.

Den Erfolg des Hotels führt Inhaber Siegfried Schicklgruber auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis inklusive hochwertigem regionalen Frühstück zurück, aber auch auf die Lage. „Man muss euch Waldviertlern nicht erklären, wie wichtig eine gute Verkehrsanbindung ist“, sagt er am Telefon: „Unsere ist genial!“ Einen Katzensprung von der Abfahrt der S 33 zwischen Krems und St. Pölten entfernt, ziehe das Clever-Hotel während der Woche „Industrie-Touristen“ an – erreiche dank der Lage und günstigem Preis aber auch viele Wachau-Touristen und über die neue Donaubrücke bei Traismauer zunehmend Kultur-Touristen aus Grafenegg.

Mit der NÖN gratis und exklusiv probewohnen!

Neugierig geworden? NÖN-Leser haben die einmalige Gelegenheit zum kostenlosen Probewohnen im nagelneuen Zubau zum Clever-Hotel noch vor der offiziellen Eröffnung: Die NÖN verlost in Kooperation mit Elk-Fertighaus und Clever-Hotel Herzogenburg zwei Übernachtungen für jeweils zwei Personen inklusive Frühstück von 2. auf 3. März !

So sind Sie im Spiel: Teilnehmer schicken eine Postkarte an die NÖN Herzogenburg, Rathausgasse 1, 3100 St. Pölten, oder Mail an redaktion.poelten@noen.at mit Kennwort „Elk“ sowie Name, Adresse und Telefonnummer. Der Gewinn kann ausschließlich in der Nacht von 2. auf 3. März 2018 eingelöst werden, die Verlosung erfolgt am 27. Februar unter Ausschluss des Rechtsweges.

Die Gewinner werden am 27. Februar informiert – sie stimmen mit der Teilnahme der einmaligen Veröffentlichung ihres Namens in der NÖN zu.