Traurige Gewissheit: Junge Frau (22) tot. Die groß angelegte Suchaktion, die am Samstag abgebrochen wurde, wird nicht mehr fortgesetzt.

Von Alex Erber. Update am 10. Januar 2021 (15:34)

Eine groß angelegte Suchaktion ist am Samstag tragisch zu Ende gegangen. Wie ihre Großmutter mitteilte, ist die Leiche der jungen Frau, die seit Freitag abgängig war, am Samstag-Nachmittag aus der Traisen bei Traismauer geborgen worden. Die Kriminalisten erheben derzeit die näheren Umstände des Todes der 22-Jährigen.

Wie berichtet, hatte die Suchaktion, an der Hubschrauber und Diensthunde der Polizei beteiligt waren, für großes Aufsehen in der Stiftsstadt gesorgt. In sozialen Netzwerken wurde über einen Terroranschlag spekuliert oder auch darüber, dass nach einem Terrorverdächtigen gefahndet werde.

An der Suchaktion beteiligt waren neben der Polizei 26 Hunde mit ihren Hundeführern und 33 Helfer, also insgesamt 59 Personen, von den Vereinen „Rettungshunde Niederösterreich“ und „Österreichische Rettungshundebrigade“.