WC in Kirchengasse wird bald barrierefrei. Nach Brand will Bürgermeister Christoph Artner jetzt Nägel mit Köpfen machen.

Von Alex Erber. Erstellt am 13. Januar 2021 (11:34)
Bürgermeister Christoph Artner: „WC in Kirchengasse wird barrierefrei.“
Stadtgemeinde Herzogenburg

Nach dem Brand der öffentlichen WC-Anlage im Gebäude der Stadtfeuerwehr in der Kirchengasse möchte SP-Bürgermeister Christoph Artner nun Nägel mit Köpfen machen: „Es besteht akuter Handlungsbedarf!“

Nach einer bautechnischen Begutachtung legt Bürgermeister der Stadtchef nun Pläne für ein neues, barrierefreies WC an diesem Standort vor: Demzufolge wird man den alten Stiegenabgang überplatten. In dem dadurch entstehenden, ebenerdig zugänglichen Raum soll eine Unisex-Toilette eingebaut werden. Die Videoüberwachung des Zugangs wird es ermöglichen, dass das WC rund um die Uhr kostenlos geöffnet sein kann.

Bürgermeister Artner: „Von allen bisher diskutierten Varianten für ein öffentliches WC stellt diese die günstigste dar: Die Kosten werden sich zwischen 20.000 und 30.000 Euro belaufen, wobei ein Teil aus den erwarteten Zahlungen der Feuerversicherung abgedeckt werden kann. Anregungen aus der Bevölkerung wie etwa ein Wickeltisch lassen sich hier problemlos verwirklichen.“

Weiterer Vorteil: Die Räume des zerstörten WCs können nach Beseitigung der Brandschäden mit dem Keller des Feuerwehr-Gebäudes verbunden und den Florianis als Lagerfläche zur Verfügung gestellt werden.