„Zukunftsworkshop“ sorgt für Eklat im Pflegeheim. Betreuungs- und Pflegezentrum öffnete Pforten für eine interne Veranstaltung der VP. SP und Grüne wurden weggeschickt.

Von Alex Erber. Erstellt am 18. Juni 2019 (04:14)
shutterstock.com

Zu einem „Zukunftsworkshop“ hat die VP in der Vorwoche an einen ungewöhnlichen Ort geladen, konkret in den Seminarraum des Betreuungs- und Pflegezentrums am Schillerring (früher Martinsheim). Es handelte sich um ausgewiesene „persönliche Einladungen“, die via WhatsApp auch an SP-Vizebürgermeister Richard Waringer und Stadtrat Franz Gerstbauer von den Grünen gingen.

„Da wollte ich natürlich gerne dabei sein, denn es ist ja nicht so, dass ich keine Ideen für die Zukunft habe“, schildert Waringer. Gerstbauer wiederum hatte vor, den Anwesenden den geplanten „Fahrdienst“ näherzubringen.

„Dass ich als Vizebürgermeister aus einer öffentlichen Räumlichkeit verwiesen werde, hat mich sehr verwundert“

Die beiden Politiker schafften es aber nur bis zur Eingangstür, dann wurden sie von VP-Wirtschaftsstadtrat Erich Hauptmann gar nicht zimperlich wegkomplimentiert. „Dass ich als Vizebürgermeister aus einer öffentlichen Räumlichkeit verwiesen werde, hat mich sehr verwundert“, so Waringer im NÖN-Gespräch.

VP-Obmann Max Gusel hat das Vorkommnis in einem Schreiben an Waringer und Gerstbauer bereits bedauert. Bei dem „Zukunftsworkshop“ habe es sich um eine interne Veranstaltung gehandelt, zu der VP-nahe Personen eingeladen waren, mit denen man Strategien für die Gemeinderatswahl erarbeitet habe. Auch die Moderation hätten VP-Trainer übernommen. Dass die Einladungen über WhatsApp die Runde gemacht hätten, habe er nicht gewusst.

Wofür Waringer durchaus Verständnis zeigt: „Es muss auch geschlossene Parteiveranstaltungen in einer Vertrauensatmosphäre geben.“

Direktor Walter Freinberger vom Betreuungs- und Pflegezentrum hat den Wirbel nicht live erlebt. Wahlwerbung werde nicht toleriert, ansonsten hat er mit Veranstaltung kein Problem, zumal sie geschlossen war. Der Seminarraum werde übrigens immer wieder vermietet, beispielsweise für Yoga, Pilates oder auch Geburtsvorbereitung.