Hokus Pokus muss schließen. Herzogenburger Kindermode-Fachgeschäft muss sich der Konkurrenz beugen.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 18. Juli 2017 (05:59)
Roman Sigaev, www.shutterstock.com

Aus und vorbei! Seit 15 Jahren führen Karin Winterleitner und Birgitt Malecik das Kindermodengeschäft Hokus Pokus in der St. Pöltner Straße. Nun wirft das agile Duo das Handtuch: „Wenn man nicht mehr weiß, wie man den Strom bezahlen soll, macht das Ganze keinen Sinn mehr“, erklären Winterleitner und Malecik unisono.

Lesen Sie mehr über die Hintergründe und Auswirkungen der Geschäftsschließung in der aktuellen Printausgabe der NÖN!

Umfrage beendet

  • Onlinehandel: Gefahr für Fachgeschäfte?