Volkstanzgruppe Wagram sucht neue Mitglieder

Erstellt am 06. August 2022 | 05:22
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8430024_hzg31trais_jhv_vtgwagram02.jpg
Nach äußerst schwierigen Coronajahren hofft die Volkstanzgruppe Wagram, das Schlimmste überstanden zu haben und künftig wieder regelmäßig proben zu können. Für den kommenden Samstag lädt der Vereinsvorstand zum Wagramer Weinsommer ein. Dort wird um 21 Uhr der Fackeltanz zum Besten gegeben werden. Im Bild: Festverantwortlicher Thomas Moser, Obmann-Stellvertreterin Kathrin Brachmann, der neue Obmann Stefan Mayerhofer, Kassierin-Stellvertreterin Stefanie Neubauer und Schriftführerin-Stellvertreterin Daniela Stockinger (von links).
Foto: Günther Schwab
Volkstanzgruppe aus der Traismaurer Katastralgemeinde blickt nach schwieriger Corona-Zeit nach vorne. Augenmerk gilt Proben und Personal-Rekrutierung.
Werbung

Bei der Jahreshauptversammlung der Volkstanzgruppe Wagram (kurz: VTG) ist über ein wechselhaftes Vereinsjahr berichtet worden. In den Referaten des Obmannes und der Tanzleitung gab es über freudvolle Anlässe (Hochzeiten, Storchaufstellen, ein gelungener Frühlingsball) zu berichten, aber die Auswirkungen der Pandemie sind nicht spurlos an dem Traditionsverein vorübergegangen.

„Die vergangenen beiden Jahre waren von Corona geprägt, sodass zahlreiche Aktivitäten ziemlich eingeschränkt werden mussten. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen konnten wir heuer im Frühjahr den Frühlingsball durchführen“, erklärte Obmann Stefan Mayerhofer, der im Vorjahr die Nachfolge von Stefan Moser angetreten hat.

Fackeltanz beim Weinsommer

Mittlerweile sind die Vorbereitungen für die nächste Veranstaltung mit VTG-Beteiligung voll angelaufen. Am Samstag, 6., und am Sonntag, 7. August, findet der Wagramer Weinsommer statt. Die VTG wird am Samstag mit einer Ausschank und einer Bar am Dorfteich (Festbetrieb ab 17 Uhr) aktiv beteiligt sein. Zudem führt sie um 21 Uhr den bereits traditionellen Fackeltanz unmittelbar neben dem Wagramer Dorfteich auf.

„Aufgrund der Corona-Situation fanden leider in den vergangenen Monaten nur sehr wenige Proben statt. Es gilt wieder, die Motivation für regelmäßige Tanzproben zu fördern und sich neue Ziele zu setzen. Ein solches Ziel könnte die Teilnahme an einem internationalen Festival sein“, so Tanzleiter Johannes Mayerhofer in seinem Bericht.

Gemeinschaftsproben mit anderen Volkstanzgruppen sind eine willkommene Abwechslung gewesen und sollen auch weiterhin in regelmäßigen Abständen stattfinden.

Mayerhofer abschließend: „Besonderes Augenmerk sollten wir auf die Aufnahme von neuen Mitgliedern legen.“

Durch mehrere Initiativen sollen neue Volkstänzer gewonnen werden und somit den Fortbestand des Traditionsvereins, den es mittlerweile seit 44 Jahren gibt, garantieren.

In den vergangenen Wochen sind auch die Vorbereitungen zu den nächsten Theateraufführungen, die heuer am 26. Oktober als auch von 28. bis 30. Oktober über die Bühne gehen sollen, durch die Theatergruppe der VTG angelaufen.

Werbung