Haslinger-Muskateller wurde ausgezeichnet

Erstellt am 10. August 2022 | 05:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8434596_hzg32hzg_haslinger_1.jpg
Silber glänzt wie Gold: Jürgen Haslinger mit einer Flasche des preisgekrönten Gelben Muskatellers.
Foto: privat
Jürgen Haslingers edler Tropfen aus Inzersdorf belegte bei „Vinaria“-Verkostung den zweiten Platz.
Werbung

Bei der diesjährigen Muskateller-Verkostung des Branchenmagazins „Vinaria“ schaffte es ein edler Tropfen aus dem Weinbaugebiet Traisental auf das Siegespodest.

„Natürlich freuen wir uns riesig über den zweiten Platz in der Kategorie ,Best Buy‘“, sagt Winzer Jürgen Haslinger aus Inzersdorf.

Frische Zitrusnoten, feine Kräuterwürze

Der Gelbe Muskateller stammt aus der Ried Pletzen-graben in Inzersdorf, dieser Weingarten ist etwa 20 Jahre jung und 0,5 Hektar groß. Der kalkhaltige Lössboden und das Klima mit vielen Sonnenstunden und eher kühlen Nächten bilden ideale Voraussetzungen für die Aromatik des Weins.

„Nach der Ernte meist Anfang Oktober wird er behutsam im Stahltank trocken ausgebaut. Das Ergebnis ist ein intensiver charakteristischer Muskatgeschmack – fruchtig, in der Nase Holunderblüten, am Gaumen frische Zitrusnoten und feine Kräuterwürze, eine gut eingebaute Säurestruktur und der Alkohol ist überwiegend im niedrigen Bereich“, erklärt der 38-jährige Winzer, der mit seiner Gattin Corinna, das Heurigenlokal in der Inzersdorfer Dorfstraße führt.

Als Aperitif und zu Vorspeisen ist der Gelbe Muskateller ein idealer Sommerwein für die Terrasse. Ab Hof ist er als Qualitätswein oder Frizzante erhältlich.

Werbung