Nackte Kleinkinder auf dem Computer. Inzersdorf-Getzersdorf: Mann (28) saß wegen pornografischer Darstellung Minderjähriger erneut auf Anklagebank.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 09. Mai 2021 (03:38)
Symbolbild
APA (Symbolbild)

Bereits zwei Mal ist ein 28-Jähriger wegen pornografischer Darstellungen Minderjähriger verurteilt worden. Jetzt muss sich der Mann aus dem Unteren Traisental wegen demselben Vorwurf erneut bei einem Prozess am Landesgericht St. Pölten verantworten.

„Ich habe das nicht gemacht“, beteuert der Angeklagte vor Richterin Doris Wais-Pfeffer immer wieder. Diese konfrontiert ihn allerdings mit handfesten Beweisen. „Die Beamten vom Bundeskriminalamt haben die Daten des im Jahr 2018 importierten Inhalts ausgewertet. Dabei ist eindeutig festgestellt worden, dass Sie auf einer einschlägigen Internetseite acht Videos mittels ihrer E-Mailadresse heruntergeladen und gespeichert haben.“ Der 28-Jährige bestätigt, dass es sich bei der E-Mailadresse um seine eigene handelt, dementiert aber, besagte Internetseite zu kennen. Der Mann wiederholt: „Ich habe die Videos nicht heruntergeladen.“

Dem Angeklagten steht bereits ein Bewährungshelfer zur Seite, der den 28-Jährigen zur Verhandlung begleitete. „Aus meiner Sicht ist das Thema bereits abgeschlossen“, sagt der Bewährungshelfer.

Da es für die Richterin keinen Zweifel gibt, dass der Angeklagte schuldig ist, verurteilt sie ihn zu einer bedingten Freiheitsstrafe von fünf Monaten bei einer Probezeit von drei Jahren. Erschwerend wertete Wais-Pfeffer eine offene Probezeit sowie die zwei einschlägigen Vorstrafen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.