Abschied von Zöchling in den Ruhestand. Pädagogin geht nach 30 Jahren an der Volksschule Kapelln in Pension. Bei kleiner Feier blickte sie auf die schöne Zeit zurück.

Von Christian Gölss. Erstellt am 11. November 2018 (05:56)
Bei der Pensionsfeier von Pädagogin Klaudia Zöchling:
Bei der Pensionsfeier von Pädagogin Klaudia Zöchling: Direktorin Edith Jagodic, Amtsleiterin Claudia Eder, Gemeinderätin Petra Thoma, Erich Zöchling und die Enkelkinder Timotheo und Benedikt. privat

Mit einer Feier, die die Kinder aller vier Schulklassen mitgestalteten, wurde Pädagogin Klaudia Zöchling in den Ruhestand verabschiedet.

Klaudia Zöchling war ab 5. September 1988 an der Volksschule Kapelln als Pädagogin tätig. Begonnen hat sie ihre schulische Laufbahn in der Gemeinde mit einer dritten Klasse. Damals waren alle Schulstufen in einer eigenen Klasse. Die folgenden Jahre erhielt die Pädagogin immer eine erste oder zweite Klasse. Die Kinder hat sie dann bis zum Abschluss der Volksschule begleitet. „Sie war als eine sehr geduldige Lehrerin bekannt“, hieß es beim Abschluss.

In ihrer neu gewonnen Freizeit will Zöchling nachholen, was während des Berufslebens zu kurz kam. Das Reisen steht ganz oben auf ihrer Liste. Aber auch die Zeit für Familie, die Betreuung ihrer Mutter und Enkelkinder sind ihr wichtig. „Dafür wünschen wir alles erdenklich Gute und viel Gesundheit“, waren sich die Obfrau des Familienausschusses Gemeinderätin Petra Thoma sowie Amtsleiterin Claudia Eder einig.