Siebenjähriger von Mais verschüttet. Beim Entladen der Ernte löste sich Mais schlagartig von der Ladefläche des Anhängers. Schüler ist zur Gänze verschüttet worden.

Von Alex Erber. Erstellt am 26. September 2020 (15:43)
Symbolbild
APA (Punz)

Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Mitterkilling hat sich am vergangenen Donnerstag gegen 14.15 Uhr ein Drama ereignet.

Ein 61-Jähriger war mit dem Entladen der Maisernte beschäftigt.

Während der Kukuruz vom landwirtschaftlichen Anhänger in eine Förderanlage rutschte, dürfte sich festhängender Mais schlagartig von der Ladefläche gelöst und einen Buben (7) zur Gänze verschüttet haben.

Der 61-Jährige bemerkte das Unglück sofort, eilte zu Hilfe, befreite sein Familienmitglied aus dem Kukuruzberg und setzte die Rettungskette in Gang. Der Siebenjährige wurde vom Notarzt und dem Rettungsteam an Ort und Stelle versorgt und anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das SMZ Ost Wien geflogen.