Der Dank von Franz Engelhart. Alex Erber über das Unwetter im Perschlingtal.

Von Alex Erber. Erstellt am 07. Juni 2017 (04:49)

Starkregen hat den Bezirken St. Pölten und Tulln in der Vorwoche massiv zugesetzt. Im Bezirk St. Pölten besonders betroffen war das Perschlingtal. Dort hat Franz Engelhart, dessen landwirtschaftlicher Betrieb praktisch zerstört worden ist, ungemeine menschliche Größe gezeigt. Im NÖN-Gespräch war für ihn nicht die Betonung des erlittenen Schadens wichtig. Ihm ist es ein Anliegen, die Einsatzkräfte hervorzuheben. Die Feuerwehr Murstetten habe Übermenschliches, so Engelhart wortwörtlich, geleistet. Der Bürgermeister sei bis zum Bauch im Schlamm gestanden, er habe gekämpft, als ob es um sein eigenes Anwesen gehe. Auch Freunde und Ortsbewohner, die nicht der Feuerwehr angehören, hätten sich voll ins Zeug gelegt.

Franz Engelharts Worten ist kaum etwas hinzuzufügen: Je kleiner die Struktur, desto tiefer der Zusammenhalt. Und auch die Silberhelme kleinerer Einheiten, denen oft nachgesagt wird, dass sie außer zwei Flurbränden nicht viel zu tun hätten, haben wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Wenn man die Feuerwehr braucht, ist sie da.