Der Mut zur Entscheidung. Alex Erber über das Hotelprojekt in Herzogenburg. NÖN-Leser wissen es ganz genau: Es war ein langer Weg, ehe aus dem Projekt „Hotel im Stadtzentrum von Herzogenburg“ etwas Handfestes, Konkretes wurde.

Von Alex Erber. Erstellt am 18. Mai 2015 (14:25)

NÖN-Leser wissen es ganz genau: Es war ein langer Weg, ehe aus dem Projekt "Hotel im Stadtzentrum von Herzogenburg"etwas Handfestes, Konkretes wurde. Oft sah es so aus, als ob die Verwirklichung der Pläne auf der Kippe steht.

Knapp vor der Einreichung der Pläne und Unterlagen zur Erlangung der Baugenehmigung tauchte Widerstand auf. Grob gesagt: Es geht um die Höhe des Hotels. In mühevoller Kleinarbeit und vielen Gesprächen konnte man sich halbwegs auf einen Konsens einigen. Plötzlich taucht ein neuer Plan auf, der zwar unwesentliche, aber doch Änderungen enthält, die mit den Anrainern in dieser Form nicht kommuniziert worden sind. Da sollen sie sich nicht gefrotzelt fühlen?

Auf der anderen Seite versteht man den Bürgermeister, dass er auf Umsetzung des Vorhabens drängt. Es hat keinen Sinn, um jeden Zentimeter Hotel-Höhe zu feilschen. Solche Verhandlungen könnten auch Monate dauern. Da war es nur allzu gut, dass Stadtchef und Gemeinderäte Mut zur Entscheidung bewiesen haben.