Ein ganzer Tag für kleine Anna. Alex Erber über den Social Day in Großrust.

Von Alex Erber. Erstellt am 08. September 2014 (13:12)

Einen ganzen Tag lang stand Großrust im Zeichen einer gewaltigen Benefizaktion: Im Rahmen des „Social Day“ gingen Hobbyfußballturniere und Volleyballturniere über die Bühne, begleitet von vielen Prominenten. Parallel dazu gab es eine große Verlosung mit tollen Preisen, die vom einwöchigen Berchtesgaden-Urlaub bis zu Eintrittstickets für begehrte Fußballspiele, Kabarett-Veranstaltungen oder Konzerte reichten.

Kein Schmäh, den der Verein „Wiener Schmäh“ da berichtet: Die Vorbereitungsarbeiten haben mit einer ersten Sitzung bereits im April begonnen. Das Ergebnis: rundum Zufriedenheit. Mit dem Austragungsort, laut Initiatoren der beste Schauplatz seit Beginn der karitativen Aktionen, mit dem Ablauf und vor allem mit dem Spenden-Aufkommen, das sich auf 6.500 Euro belief.

Das Geld kommt Anna Roitner zugute, die an einer schweren Krankheit mit Namen „Infantile Zerebralparese“ leidet. Es handelt sich um eine Störung des Nerven- und Muskelsystems, bei der Teile des Gehirns geschädigt sind. Helfend wirken teure Therapien, deren Finanzierung durch die tolle Veranstaltung in Großrust wieder zum Teil gesichert ist.