Hochspannung im Fladnitztal. Über die Partnersuche in Wölbling und Statzendorf.

Von Alex Erber. Erstellt am 11. Februar 2020 (03:57)

In den Städten Herzogenburg und Traismauer hat der Wähler Klarheit geschaffen. Dort geht es nach den Gemeinderatswahlen „nur“ noch um die Verteilung der Ressorts.

Ganz anders ist die Situation im Fladnitztal. In Wölbling und in Statzendorf sind die Sozialdemokraten als Parteien mit den meisten Stimmen hervorgegangen, haben aber jeweils die absolute Mehrheit verloren. Was für die SP Statzendorf schmerzlich sein muss, denn vor gar nicht allzu langer Zeit hatte sie über 70 Prozent.

Koalitionsverhandlungen sind angesagt; zunächst mit der VP, die in Wölbling sehr und in Statzendorf etwas weniger gestärkt worden ist. Und mit den Bürgerlisten. Wölbling MITeinander hat sich etabliert, erhielt ein zusätzliches Mandat und wird drei Vertreter in den Gemeinderat entsenden. In Statzendorf eroberte die neue Bürgerliste auf Anhieb zwei Mandate. Spätestens am 10. März müssen konstituierende Sitzungen abgehalten werden. Bis dahin bleibt es spannend.