Kleine Ursache, große Wirkung. Über einen Eklat in Herzogenburg.

Von Alex Erber. Erstellt am 18. Juni 2019 (03:42)

Ja, da haben sie eine Zeitlang ganz schön aus der Wäsche geschaut: Herzogenburgs sozialdemokratischer Vizebürgermeister Richard Waringer und Stadtrat Franz Gerstbauer von den Grünen hatten persönliche Einladungen zu einem „Zukunftsworkshop“, organisiert von der VP, erhalten. Als sich das Duo aktiv daran beteiligen wollte, kam es nicht einmal über die Türschwelle: „Ihr habt hier nichts zu suchen!“

Tatsächlich handelte es sich, wie sich herausstellte, um eine VP-interne Veranstaltung.

Ausgelöst worden ist der Eklat durch unbedachten Umgang mit dem Kommunikations-Instrument WhatsApp. Jemand hatte die Einladung irrtümlich in einer Gruppe platziert, in der auch Waringer und Gerstbauer Mitglied sind.

Kleine Ursache, große Wirkung. Und so bleibt dieses Missverständnis als Mahnung an die sorgfältige Handhabung von WhatsApp, Facebook, Instagram & Co., denn ein falscher Klick kann großen Ärger einbringen.