Großer Ärger, der vermeidbar ist. Über einen Konflikt in Obritzberg-Rust.

Von Alex Erber. Erstellt am 10. September 2019 (04:48)

In Obritzberg-Rust herrscht wieder einmal Ärger, und zwar bei SP-Gemeinderat Josef „Joe“ Thoma und bei Feuerwehr-Unterabschnittskommandant Günter Dorner.

Der Streit erinnert an die ewig junge Frage, ob zuerst die Henne oder das Ei da war.

Konkret geht es um die Beschaffung von drei neuen Fahrzeugen für die Feuerwehr. Thoma ist der Ansicht, dass es die Pflicht der Silberhelme gewesen wäre, ihn über das Vorhaben zu informieren. Dorner wiederum ist der Meinung, dass sich ein Gemeinderat jederzeit bei der Feuerwehr schlau machen kann, wenn er zu einem Fahrzeug-Ankauf Auskünfte benötigt.

Thoma versuchte in der Folge, sich die Informationen bei den blau-gelben Feuerwehrgranden des Landeskommandos zu holen und ließ die heimischen Florianis im wahrsten Sinne des Wortes links liegen.

Ausweg aus der vertrackten Situation: gemeinsamer Heurigenbesuch mit dem Ziel, künftig eine bessere Kommunikation zu finden.