Kreativität und Zusammenhalt. Über ermutigende Beispiele in der Coronazeit.

Von Alex Erber. Erstellt am 18. November 2020 (03:30)

Auf den „weichen“ ist nun also der „harte“ Lockdown gefolgt. Umso bemerkenswerter sind einerseits Kreativität, andererseits Zusammenhalt im Zeichen der Coronakrise.

Ein Beispiel für die Kreativität: Weil das Adventsingen ausfallen wird, haben die Herzogenburger Musikmittelschüler mit Unterstützung eines engagierten Pädagogenteams einen virtuellen Adventkalender gestaltet. Geöffnet werden können die Fenster ab 1. Dezember ganz einfach durch einen Besuch auf der Homepage der Schule oder jener der Stadtgemeinde.

Beispiele für den Zusammenhalt: Auf eine Sammelpass-Aktion folgt eine weitere Aktion zur Unterstützung der Herzogenburger Wirtschaft. Und ganz besonders sei auf eine Aktion hingewiesen, die es schon im Frühjahr gegeben hat und nun reaktiviert werden musste. „Jung für Alt“ heißt sie, junge Menschen unterstützen die ältere Generation beim Einkauf oder bei Besorgungen, die sie nicht selbst erledigen kann; ermutigend in Zeiten wie diesen.