Verwechslung, nicht in Kapelln. Alex Erber über eine angeregte Diskussion.

Von Alex Erber. Erstellt am 20. September 2016 (05:21)

Der Marktgemeinde Kapelln mit ihrem engagierten Bürgermeister Alois Vogl an der Spitze ist am Sonntag-Vormittag Herausragendes gelungen: Sie hat ranghohe Politiker, praktisch keine Partei wurde vergessen, im Schloss Thalheim an einen Tisch gebracht.

Und zum Glück nicht ausschließlich Politiker: Das ,gemeine Volk‘ durfte an einer Debatte teilnehmen, die sich mit der Europäischen Union beschäftigt hat. Und da war der Titel gut gewählt: Es ging um die Europäische Union und ihre Vergangenheit und Zukunft, aber nicht um Europa. Das wird ja vielfach verwechselt: Die europäischen Staaten und immer mehr Bürger haben ja mit dieser Institution immer weniger gemein.

Deshalb muss man ja diese kleine europäische Gemeinde Kapelln mit dem geografischen Mittelpunkt von NÖ doppelt vor den Vorhang bitten: Sie hat nach den jüngsten Gemeinderatswahlen über den Tellerrand hinaus geblickt und einen eigenen Europa-Gemeinderat installiert. Dort geht es um Europa - nicht so sehr um die Europäische Union.