Riesige Chance für die Stadt. Über den eventuellen Ankauf des Messer-Areals.

Von Alex Erber. Erstellt am 09. April 2019 (03:00)

In trockenen Tüchern ist das Projekt zwar noch nicht ganz, aber es verdichten sich die Hinweise, dass die Stadt Herzogenburg das Messer-Areal in der Oberndorfer Ortsstraße kaufen wird. Eine Absichtserklärung, unterzeichnet vom Unternehmen und der Stadtgemeinde, ist zwar noch kein Vertrag, aber eben ein Hinweis, in welche Richtung es geht.

Durch einen eventuellen Ankauf des rund vier Hektar großen Areals bietet sich für die Stadt eine riesige Chance, die andere Kommunen nicht haben, weil dort in Zentrumsnähe schon alles verbaut ist. In Herzogenburg liegen vorerst drei Vorhaben auf dem Tisch, wobei das gemeinsame Haus für die Feuerwehren Herzogenburg-Stadt und Oberndorf/Ebene noch sehr vage ist, zumal es einer Fusion als Voraussetzung bedarf. Eine neue Heimat für den Bauhof scheint fix, die Kleintierzüchter könnten ebenso eine Halle bekommen. Darüber hinaus ist alles offen. Kreative Köpfe in Sachen Stadtgestaltung sind ab sofort gefragt.