Laptops sichergestellt. Knalleffekt / Ermittler des Finanzministeriums durchleuchten die Vergangenheit. Ortschef Wendl: „Verdachtsmomente aufgetaucht.“

Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN
Von Alex Erber

OBRITZBERG / Diesen Überraschungsbesuch hätte sich Bürgermeister Gerhard Wendl gerne erspart. Wie er auf NÖN-Anfrage bestätigt, waren am vergangenen Dienstag Ermittler des Finanzministeriums zu Gast im Gemeindeamt. Dort beschlagnahmten sie Computer und Laptops. Das Gemeindeamt war nicht die einzige Örtlichkeit. Auch bei einem Finanzberater und an einer Privatadresse in Neustift tauchten die Beamten plötzlich auf.

NOEN
x

Hintergrund der Aktion ist die Prüfung der Gemeindefinanzen durch die Gemeindeaufsicht, die bei einem Bürgermeister-Wechsel routinemäßig durchgeführt wird. Nach dem Rücktritt von Andreas Dockner hat die Gemeindeaufsicht wochenlang die Akten durchforstet. „Dabei sind Verdachtsmomente aufgetaucht, die nun das Finanzministerium auf den Plan gerufen haben“, zeigt sich Wendl schockiert. Und weiter: „Wir können nur abwarten, was da noch auf uns zukommt.“