Mega-Stau nach Unfall in Herzogenburg. Spektakulär: Im Kreuzungsbereich Schillerring/Rottersdorfer Straße stießen zwei Fahrzeuge mit voller Wucht zusammen. Die Lenker blieben wie durch ein Wunder unverletzt.

Erstellt am 12. Oktober 2015 (11:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Alle Hände voll zu tun hatten die Einsatzkräfte nach dem Crash am Schillerring.
NOEN, Hans Kopitz

Zum Glück keine Verletzten gab es bei einem spektakulären Verkehrsunfall an der Kreuzung Schillerring/Rottersdorfer Straße. Zwei Fahrzeuge waren aus ungeklärter Ursache zusammengeprallt; eine Vorrang-Verletzung stand im Raum. Die Folge der Kollision war ein Mega-Stau an der stark befahrenen Kreuzung, der schließlich von der Polizei aufgelöst wurde.

Im Einsatz stand die Freiwillige Feuerwehr Herzogenburg-Stadt. Die Silberhelme stellten eines der Wracks am Parkplatz an der südlichen Friedhofsmauer ab und kümmerten sich auch um die Entfernung des zweiten Autos.