Alles neu in Hilpersdorf. Sie prägten die Feuerwehr: Josef Pruscha und Johann Heinrich haben ihre Funktionen zur Verfügung gestellt. Zum Kommandanten wurde Anton Rossecker gewählt.

Von Günther Schwab. Erstellt am 04. Februar 2021 (03:29)
Bereits im Vorfeld der Versammlung gaben der langjährige Kommandant Josef Pruscha (rechts) und Langzeitverwalter Johann Heinrich (links) den Rücktritt aus ihren Funktionen bekannt. Auf Antrag des neuen Kommandanten Anton Rossecker (Mitte) sind sie zum Ehrenkommandanten beziehungsweise Ehrenverwalter ernannt worden.
NOEN

Die Freiwillige Feuerwehr Hilpersdorf hielt im Feuerwehrhaus in Gemeinlebarn ihre diesjährige Mitgliederversammlung ab. Kommandant Oberbrandinspektor Josef Pruscha konnte dazu neben zahlreichen Mitgliedern auch Bürgermeister Herbert Pfeffer, Unterabschnittskommandanten Walter Czech und Ehrenkommandanten Heribert Ötl begrüßen.

„Im Vorjahr wurden wir zu einem Brandeinsatz und zwei technischen Einsätzen gerufen, die wir erfolgreich bewältigen konnten. Beim Scheunenbrand in Gemeinlebarn rückten von unserer Wehr zehn Mitglieder aus“, berichtete der scheidende Kommandant Josef Pruscha. Bei diesem Großbrand standen rund 75 Silberhelme aus sieben verschiedenen Feuerwehren im Einsatz.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde im Vorjahr die Übungs- und Ausbildungstätigkeit deutlich zurückgefahren. Die Planungen für einen Um- und Zubau des Feuerwehrhauses konnten hingegen finalisiert werden. Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Wolfgang Metze hat sich mit dieser Thematik beschäftigt und einen Entwurf ausgearbeitet.

Die Finanzierung muss noch gesichert werden

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Ende Juni wurde das Projekt vorgestellt und die weitere Vorgangsweise festgelegt. Sobald die Finanzierung gesichert ist, kann mit den Bauarbeiten begonnen werden. In den nächsten Monaten wird es diesbezüglich noch mehrere Gespräche auf Gemeinde- und Landesebene geben.

Bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung waren personelle Weichenstellungen vorgenommen worden. Zwei langgediente Florianis hatten ihren Rückzug bekannt gegeben. Kommandant Josef Pruscha stand aufgrund einer Covid-Erkrankung mit schwererem Verlauf für eine weitere Funktionsperiode nicht mehr zur Verfügung. In die zweite Reihe trat auch Langzeitverwalter Johann Heinrich, der diese Funktion rund 45 Jahre lang ausgeübt hatte. In den diversen Ansprachen wurden ihre Verdienste ausdrücklich gewürdigt.

Ein Top-Ass mit der Zille

Josef Pruscha trat 1991 der Feuerwehr Hilpersdorf bei und wurde im Jahr 2001 zum Kommandant-Stellvertreter gewählt. 2011 erfolgte die Wahl zum Kommandanten.

Vor allem als Zillenfahrer mit zahllosen Erfolgen mit mehreren Landesmeistertiteln hat Josef Pruscha überregionale Bekanntheit erlangt.

Zum Kommandanten wurde der der bisherige Kommandant-Stellvertreter Anton Rossecker gewählt, sein Stellvertreter ist Gerhard Powondra. Zum Verwalter ist Wolfgang Metze bestellt worden.

In den nächsten Monaten will man die Übungs- und Ausbildungstätigkeit wieder verstärkt aufnehmen.