Hilfeleistungsfahrzeug ist ganzer Stolz der FF Großrust-Merking

Erstellt am 22. Januar 2022 | 10:33
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8268325_hzg03obritz_jhv_ff_grossrust_merking.jpg
Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Großrust-Merking: Hauptverwaltungsmeister Eduard Burger, Verwalter Manfred Redlinghofer, Bürgermeisterin Daniela Engelhart, Unterabschnittskommandant und Kommandant Günter Dorner sowie Kommandant-Stellvertreter. Bernhard Wendl (von links)..
Foto: Thomas Heumesser
Neues Hilfeleistungsfahrzeug 2 der Feuerwehr Großrust-Merking stand 19 Mal im Einsatz. 30 Mal übten die Florianis mit ihm.
Werbung
Anzeige

Das neue Hilfeleistungsfahrzeug 2 stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Großrust-Merking. Im Jänner des Vorjahres ist es in Empfang genommen worden. Das Auto hat 3.000 Liter Wasser an Bord, einen 60-Meter-Hochdruckschlauch, einen Lichtmasten und eine Straßenwaschanlage. „In vier Gruppen gab es insgesamt 30 Übungen am neuen Fahrzeug“, schilderte Kommandant und Unterabschnittskommandant Günter Dorner.

Bei 19 Einsätzen kam das Hilfeleistungsfahrzeug 2 zur Anwendung.

Der beliebte Kirtag musste abgesagt werden, immerhin wurde ein kleiner Kirtagbaum für die Dorfbevölkerung aufgestellt. Ansonsten berichtete Dorner über die Grillhenderl-to-go-Aktion, die gut angenommen wurde, und den Sicherungsdienst für die „Challenge St. Pölten“.

Werbung