Musikkapelle „versilberte“ sich . Murstetten hat bei Bewertungen über 1.400 Punkte erreicht und jetzt von Landeshauptfrau Mikl-Leitner Ehrenpreis erhalten. Kapellmeister Kos: „Für uns ein Ansporn!“

Erstellt am 07. Oktober 2017 (14:08)
NOEN, NLK/Pfeiffer
Die Trachtenmusikkapelle Murstetten ist vor den Vorhang gebeten worden: Kapellmeister Andreas Kos, Obmann Alois Siedl, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Reinhard Breitner und Peter Höckner, Obmann des NÖ Blasmusikverbandes (von links).

Im Haus der Musik in Grafenwörth nahm Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Verleihung der Ehrenpreise an die NÖ Blasmusikkapellen vor. Insgesamt wurden 78 Ehrenpreise vergeben: ein Ehrenpreis in Bronze, 15 Ehrenpreise in Silber, 18 Ehrenpreise in Gold und 44 Mal der Andreas-Maurer-Sonderpreis.

Für die Auszeichnungen werden die Punkte, die die Kapellen im Lauf der Jahre bei Bewertungen erreichen, addiert. Bronze gibt es beim Erreichen von 700 Punkten, Silber für 1.400 Punkte, Gold für 2.100 Punkte und den Andreas-Maurer-Sonderpreis für 3.000 Punkte.

Auszeichnung sportn alle Musiker in Murstetten an

Unter den Ausgezeichneten befand sich heuer auch die Trachtenmusikkapelle Murstetten, die exakt 1.465,96 Punkte für sich verbuchen kann. Kapellmeister Andreas Kos: „Wir nehmen ja stets in der höchsten Leistungsstufe E bei den Marschmusikbewerben und in der Leistungsstufe B bei den Konzertbewerben teil. Dadurch war es für uns möglich, diese hohe Punktezahl zu erreichen. Die Auszeichnung spornt alle Musiker an. Sie zeigt aber auch, dass sich die Probenarbeit seit drei, vier oder gar fünf Jahren bewährt hat.“