Perschling , Murstetten

Erstellt am 15. Januar 2017, 12:18

von NÖN Redaktion

Fasching: Das Programm ist fixiert. Die Gilde „Weimu“ wird heuer insgesamt sechs Mal auftreten, das Angebot ist um eine Vorstellung erweitert worden. „Max“ Erber: „Damit kommen wir dem Andrang entgegen.“

Das Programm steht und die Aufgaben sind verteilt. Peter Nussbaumer, Irina Mayer, Sophie Dürauer, Andreas Kos, Claudia Kobam, Peter Grundböck, Alois Siedl, Paul Priesching, Franz „Max“ Erber, Reinhard Breitner und Ernst Kraus (von links) bilden den „harten“ Kern der Faschingsgilde.  |  NOEN, NÖN

In seiner jüngsten Sitzung hat der innere, „harte“ Kern der Faschingsgilde „Weimu“ im Dorfcafé Priesching das Programm und die Termine der kommenden Faschingssitzungen fixiert: Premiere ist am Freitag, 27. Jänner, um 19 Uhr im Saal des Gasthauses Wurlitzer in Perschling. Am Sonntag, 29. Jänner, sind erstmals zwei Aufführungen in Perschling geplant, einmal um 14 Uhr und ein zweites Mal um 18.30 Uhr.

Gildenchef „Max“ Erber: „Damit kommen wir dem Andrang entgegen und bieten am Nachmittag vor allem Gruppen und Vereinen den gemeinsamen Besuch der Faschingssitzung an“.

Am Freitag, 17. Februar, findet dann die erste Aufführung in Murstetten im Saal des Gasthauses Kahri um 19 Uhr statt und am Sonntag, 19. Februar, sind dann zwei Aufführungen um 14 Uhr und um 18.30 Uhr in Mur-stetten. Erber: „Unser Gildenname und Gildenruf ,Weimu’ leitet sich von den Anfangsbuchstaben der beiden ehemaligen Gemeinden Weißenkirchen und Murstetten ab.“

Neu ist heuer, dass sich die Gilde wir uns als Spende auch über den „Perschlingtaler“ freut, der im Gegenwert von zehn Euro am Gemeindeamt, aber auch jeweils vor den Vorführungen vor Ort käuflich erworben werden kann.