Schüler zeigen Mut in Wort und Bild. Jugendliche haben die Möglichkeit, sich kreativ zu entfalten und kulturell weiterzuentwickeln.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 11. Februar 2015 (06:24)
NOEN, Hans Kopitz
Gabriela Burger (links) und Susanne Werner (rechts) arbeiten mit den Schülern Ömer Arslan, Michael Werner, Michelle Koch und Betül Ocak (von links) an einem originellen Beleuchtungskörper.

„Aus eigener Kraft - Mutig sein in Wort und Bild“ nennt sich das neue Projekt der 1a-Klasse der Neuen Mittelschule. Der Projektentwurf der beiden Pädagoginnen Anna Engelhart und Gabriele Burger wurde im Rahmen der Initiative „Culture Connected“ des Bundesministeriums für Bildung und Frauen von einer Jury ausgewählt. Die Teilnahme ermöglicht den Schülern die Förderung ihres kreativen Potentials und eröffnet Räume für soziales Lernen und individuelle Entwicklung.

Ziel der Initiative ist die Unterstützung von Kooperationsprojekten zwischen Schulen und Kulturpartnern. Neue Sichtweisen sollen vermittelt, herkömmliche hinterfragt und Vorurteile aufgebrochen und abgebaut werden. Teams, bestehend aus Schülern und Lehrern sowie mindestens einem außerschulischen kulturellen Partner, wurden eingeladen, Projekte zu allen Kunst- und Kulturbereichen einzureichen, deren Realisierung wird schließlich auch finanziell unterstützt.

Im Rahmen von Workshops arbeitet die Klasse dann mit Künstlern – wie Susanne Werner und „Joee“ – in Herzogenburg und auch in Wien. Die bildnerischen Arbeiten und kreativen Texte werden schließlich Ende April im Kulturzentrum Reitherhaus der Öffentlichkeit präsentiert.