Planung für Traismaurer Kultursommer ist in Endphase

Die neuen Intendanten Sophie-Anna Melichar und Bernhard Schneider stellen jeden Abend unter eigenes Motto.

Erstellt am 17. November 2021 | 05:24
440_0008_8232856_hzg46trais_kultursommernews02.jpg
Bürgermeister Herbert Pfeffer (links) und Kulturstadtrat Andreas Rauscher (rechts) hießen die neuen Intendanten Bernhard Schneider und Sophie-Anna Melichar herzlich willkommen.
Foto: Günther Schwab

Seit mehr als 20 Jahren bietet die Stadtgemeinde Traismauer mit dem Kultursommer kulturelle Vielfalt auf hohem Niveau. Die Planungen für das nächste Jahr befinden sich in der finalen Phase.

Zwei Kenner der Szene für die Intendanz

„Das Programm soll fünf Veranstaltungsabende im Juli und August im Innenhof des Schlosses umfassen. Das krönende Abschlusskonzert soll Anfang September in der FineArt-Galerie stattfinden“, kündigt Kulturstadtrat Andreas Rauscher an.

Eine personelle Änderung wird es in der Intendanz, eine ehrenamtliche Funktion, geben. Nach dem Rückzug von Andreas Hann, der über mehrere Jahre für die Programmzusammenstellung zuständig war, wird es ein Team geben, das ab der Sommersaison 2022 für die künstlerische und organisatorische Leitung die Verantwortung tragen wird.

„Mit Sophie-Anna Melichar und Bernhard Schneider, dem Obmann der Fine-Art-Galerie, konnten zwei Kenner der Musikszene für die Intendanz gewonnen werden. Der Kultursommer 2022 wird bereits ihre Handschrift tragen“, so Rauscher.

Bandprojekte und Backgroundsängerin

Sophie-Anna Melichar hat Orientalistik sowie Allgemeine und Angewandte Linguistik studiert. Darüber hinaus machte sie sich einen Namen als professionelle Sängerin. Melichar ist Preisträgerin der Marianne-Mendt Jazz-Nachwuchsförderung und tritt regelmäßig mit eigenen Bandprojekten, aber auch als Backgroundsängerin von Johnny Logan, Chris de Burgh, DJ Ötzi, Semino Rossi oder Stefan Mross auf.

Bernhard Schneider ist hauptberuflich Architekt und bereits seit vielen Jahren als Kulturvermittler und Künstler tätig.

Inhaltlich gibt es 2022 einen neuen Ansatz: Jeder Abend steht unter einem eigenen Motto, wodurch sowohl verschiedene musikalische beziehungsweise kulturelle Vorlieben als auch unterschiedliche Altersgruppen angesprochen werden sollen. Neu im Angebot sind darüber hinaus zwei unterschiedlich zusammengesetzte Abonnements mit vergünstigten Tickets. Nicht zuletzt signalisiert das neue Logo - entworfen von Patrizia Burger – die Neuaufstellung des Kultursommers.

Das konkrete Programm wird Ende November bekannt gegeben, der Vorverkauf für Tickets startet am Mittwoch, 1. Dezember.