Countdown für NÖKISS läuft in Herzogenburg. Das heurige Motto lautet „Winziggroß & riesenklein“.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 17. Juli 2019 (03:36)
NOEN
Natürlich gibt es wieder viele Wettspiele – wie hier das Steckenpferdrennen, das im Vorjahr Valentina (links), Felix und Amelie begeisterte.

Das Programm steht, auch die rund 1.000 Mitarbeiter haben wieder zum Großteil zugesagt und viele Kinder warten bereits auf die NÖ Kindersommerspiele (NÖKISS), das größte Kinderkulturfestival Österreichs, das seit fast einem halben Jahrhundert Jung und Alt nach Herzogenburg lockt. Es findet heuer von Freitag, 23., bis Sonntag 25. August, und von Freitag, 30. August, bis Sonntag, 1. September, wie immer auf dem weitläufigen Gelände des altehrwürdigen Augustiner-Chorherrenstiftes statt.

In zwei Jahren werden dann die 50. NÖKISS gefeiert, die ein Fest von und für Kinder sind. Gewachsen sind sie unter Bertl Rumpler aus einem Familienfest der „Wakaiuk-Apachen“, einer Jungschargruppe der Pfarre Herzogenburg, die in den 70er-Jahren die NÖKISS unter dem damaligen Namen „Kindervolksfest“ gründeten. Bertl Rumpler ist 1997 gestorben, seine Begeisterung aber spiegelt sich noch heute in den vielen Mitarbeitern wider, die dabei sind; zum Teil schon in der dritten Generation.

„Unvergessliche und großartige Tage“

Jedes Jahr haben die NÖKISS ein anderes Thema, nach dem sich das vielfältige Programm orientiert: Nach einem Fünfjahreszyklus von „Die Welt zu Gast“, bei dem jedes Jahr ein einer der fünf Kontinente im Mittelpunkt stand, „1, 2, tausend, viele. Von der Einfachheit zur Ewigkeit“, „Feuer, Wasser, Erde und Luft“ und im Vorjahr „Vorwärts, rückwärts, seitwärts, stopp – die Zeit und ihre Geschichten“, lautet heuer das Motto „Winziggroß & riesenklein“.

„Eine Maus ist groß, wenn man sie mit einem Marienkäfer vergleicht – wenn man sich aber daneben einen Elefanten vorstellt, da ist die Maus auf einmal wieder recht winzig. Wenn wir von jemandem sagen, er sei ein großer Mensch – meinen wir dann nur seine Körpergröße, oder wollen wir damit ausdrücken, dass jemand großartig ist?

Die NÖKISS dauern im Vergleich zur Weltgeschichte nur eine sehr winzig kleine Zeit, aber ich wünsche allen, die daran teilnehmen, dass diese Tage im Stift Herzogenburg großartig und unvergesslich werden – ganz im Sinne eines schönen Satzes, der lautet: Die schönsten Momente sind die, in denen wir die Zeit vergessen“, so Propst Petrus Stockinger im Vorwort des heuer sehr umfangreichen Programmheftes.

Sechs Tage, fünf Bühnen, 60 Stunden Kindertheater, Puppenspiel und Ballett: und das alles neben vielen anderen Attraktionen wie dem Kreativdorf, dem Shark-Projekt Austria – ein 3D-Tauchgang mit weißen Haien, der Initiative „Tut gut“ in der Fun & Action-Zone und der vielen Werkstätten, die jeden Tag ab 10 Uhr in der großen Arena vorgestellt werden.

Heuer gibt es einen „Abend für Max“

Selbstverständlich sucht auch Herzogenburg wieder den Superstar, es gibt einen „Abend für Max“, denn Maximilian Fürnsinn war 40 Jahre lang als Teil der NÖKISS-Gründergeneration maßgeblich am Wachsen und Erfolg des Festivals beteiligt, ein mobiles Planetarium, Golfen für Kids, die Welt des Mikrokosmos oder zwei Lagerfeuer-Gottesdienste.

Infos: 02782/83445, office@noekiss.at, das Programm unter www.noekiss.at, Gruppenanmeldungen bei Samuel Ziselsberger unter 0660/5569433.