Kinderspielplatz wird nun eröffnet. Von Bitte um Erweiterung bis zu offizieller Übergabe dauerte es sechs Jahre.

Von Günther Schwab. Erstellt am 22. Juni 2018 (13:42)
Bei der finalen Besprechung vor dem ersten geplanten Baubeginn im Herbst 2015: geschäftsführender Gemeinderat Reinhard Loth, Bildungsgemeinderätin Anna Keiblinger und geschäftsführender Gemeinderat Walter Pernikl (alle VP; von links).  
VP-Archiv, Hans Kopitz

Vor mittlerweile sechs Jahren ist die Bitte des Kindergartens um eine Erweiterung des Spielplatzes, damals an geschäftsführenden Gemeinderat Karl Priesching (VP), herangetragen worden. Dieser kümmerte sich um das Anliegen und führte erste Gespräche. „Die Spielfläche im Freien wurde aufgrund der drei Gruppen zu klein, eine Erweiterung war dringend nötig, außerdem erkannte man auch die Gefahr des durch den Nahversorger erhöhten Verkehrsaufkommens im Schlossgartenareal“, erinnert sich Priesching.

Schnell wurden vom betreffenden VP-Ausschuss alle notwendigen Schritte eingeleitet, wobei sich ein zuvor per einstimmigem Beschluss angekaufter Grund hinter dem Museum als optimaler Standort erwies. Was als erledigt geglaubt wurde, entwickelte sich letztendlich als langwieriges Projekt. „Probleme mit den Anrainern und letztendlich seitens der Gemeindeführung vorgezogene Projekte verschleppten die Fertigstellung“, berichtet der nun zuständige geschäftsführende Gemeinderat Reinhard Loth. Er freue sich aber trotzdem, einen tollen Erlebnisspielplatz für unsere Kleinsten mitorganisiert zu haben. Das Areal wird am Mittwoch 20. Juni, offiziell seiner Bestimmung übergeben.