Die Müllmenge fiel heuer geringer aus. Beteiligung war wieder sehr gut, 40 Säcke mit je 80 Litern Inhalt sammelte man.

Von Günther Schwab. Erstellt am 03. April 2018 (12:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In der Marktgemeinde Nussdorf waren es vor allem die Jägerschaft, die Gemeindemandatare sowie die Vereins- und Feuerwehrmitglieder, die das Gemeindegebiet von zahlreichem Unrat befreiten. Das Bild zeigte einen Großteil der eifrigen Müllsammler – mit dem „Aktionsleiter“ Vizebürgermeister Karl Egelseer (Dritter von links).
NOEN, Günther Schwab

Beim Gemeindeputztag sind wieder beträchtliche Mengen an Müll im gesamten Gemeindegebiet gesammelt worden.

Seit dem Jahr 1998 werden jährlich durch diese Reinigungsaktion zahlreiche Straßenzüge, Plätze, Wege, aber auch beliebte Ausflugsziele von den vielen achtlos weggeworfenen Abfällen durch die Jägerschaft, Feuerwehrmitglieder, Gemeindemandatare, Mitglieder der Landjugend und Vereinsvertreter als auch Einzelpersonen gesäubert.

„Heuer hat es sogar eine Rekordzahl an Helfern gegeben, die sich beteiligt haben. Es wurde ein wichtiger Beitrag zur Reinhaltung des Gemeindegebietes geleistet“, erklärt Vizebürgermeister Karl Egelseer.

Diesmal konnten keine speziellen Funde gemacht werden. „Ein paar Auto- und ein Traktorreifen waren die markantesten Funde“, so der „Aktionsleiter“ weiter.

Nach wie vor ist der Verpackungsmüll das Hauptproblem in Sachen Umweltverschmutzung. Oft sind die Autofahrer die „Müllentsorger Nummer 1“, hier vor allem bei den Auf- und Abfahrten entlang der S 33. Verpackungsmaterialen jeglicher Art, Dosen, sogar Glasflaschen werden aus dem fahrenden Auto geworfen, die dann am Straßenrand landen und zum Teil eine massive Umweltverschmutzung darstellen. Insgesamt wurden rund 40 Müllsäcke mit je 80 Litern Inhalt eingesammelt. Die gesammelte Müllmenge ist im Vergleich zu den Vorjahren heuer deutlich geringer ausgefallen.